Ottmar Hitzfeld: "Ich erwarte, dass Jürgen Klopp Trainer bei Bayern wird"

Ex-Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld hat sich im Interview mit t-online.de als absoluter Fan von Trainer Jürgen Klopp geoutet. Und er ist sicher, dass der Coach des FC Liverpool "irgendwann" beim FC Bayern arbeitet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ottmar Hitzfeld an seinem früheren Arbeitsplatz im Münchner Olympiastadion - beim Public Viewing während der EM 2016.
imago/Plusphoto Ottmar Hitzfeld an seinem früheren Arbeitsplatz im Münchner Olympiastadion - beim Public Viewing während der EM 2016.

München - Ottmar Hitzfeld weiß, wovon er spricht. Der 68-Jährige ist der einzige Trainer, der mit zwei deutschen Mannschaften die Champions League gewann, nämlich 1997 mit Borussia Dortmund und 2001 mit dem FC Bayern. Er wurde sieben Mal deutscher Meister und drei Mal DFB-Pokalsieger.

Im Interview mit t-online.de hat Hitzfeld viele Themen angerissen. Die Trainer-Legende spricht über den FC Bayern, Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und eben Jürgen Klopp. Seine wichtigsten Aussagen...

Ottmar Hitzfeld über...

...die nahe Zukunft des FC Bayern: "Die Mannschaft steht, der Kader ist hervorragend und Bayern hat Alternativen. Nachdem Alonso aufgehört hat, ist mit Tolisso bereits eine Verstärkung und ein hervorragender Spieler da, der Alonso ersetzen kann. Und auf der rechten Seite kann ich mir vorstellen, dass Kimmich ein zweiter Lahm wird, wenn er regelmäßig spielt. Kimmich ist ein Topspieler, unglaublich spielstark. [...] Das Wichtigste ist, dass die Mentalität und die Einstellung stimmen. Man braucht charakterstarke Spieler, denn gerade die zweite Reihe sollte sich nicht unter-, aber zumindest einordnen."

... einen möglichen Konflikt der Philosophien bei Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge: "Sie ergänzen sich eher. Es ist schwer für den FC Bayern, deutsche Spieler zu bekommen, die auch den Ansprüchen gerecht werden. Sie haben aber Rudy, Süle und Gnabry geholt, sind also trotzdem fündig geworden auf diesem Markt.

...einen möglichen Transfer Alexis Sanchez: "Es gehört zum Standard der Bayern und zum Prestige, dass man auf dem Transfermarkt zuschlägt. Nicht nur mit Tolisso. Das ist ein Defensivspieler. Vielleicht macht man daneben noch etwas für die Torgefahr. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass man unglaubliche Spieler hat mit Ribéry, Robben, Müller, Thiago, Lewandowski. Wenn man jetzt einen Sanchez holen würde, müsste wieder jemand auf die Bank - das kann auch Probleme schaffen."

...die Spekulationen über einen Wechsel von Cristiano Ronaldo: "Als ich von den Gerüchten gelesen habe, musste ich schmunzeln. Für die Fans wäre das natürlich ein Highlight, ein Weihnachtsgeschenk, wenn man Cristiano Ronaldo verpflichten könnte. Aber das ist utopisch. Er würde den Gehaltsrahmen sprengen und Bayern würde sich finanziell auch bei anderen Spielern selbst unter Zugzwang setzen."

...Jürgen Klopp: "Er wird über kurz oder lang englischer Meister, davon bin ich fest überzeugt. Er baut in Liverpool etwas auf, ist Motivator, anerkannt - und eine fantastische Werbung für deutsche Trainer. [...] Jürgen Klopp gehört sicher immer zu den Kandidaten beim FC Bayern. Er kennt die Bundesliga, wurde deutscher Meister und Pokalsieger. Ich denke und erwarte, dass er irgendwann beim FC Bayern Trainer sein wird."

Mehr zum Thema:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren