News-Ticker zum Halbfinale - Neuer trainiert

Jetzt gilt's: Am Mittwoch trifft der FC Bayern im Halbfinale der Champions League auf Real Madrid. Verfolgen Sie den Tag hier im News-Ticker der AZ.
| fbo, ps
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Real Madrid gegen den FC Bayern München (mit Trainer Pep Guardiola).
AZ-Montage | dpa Real Madrid gegen den FC Bayern München (mit Trainer Pep Guardiola).

Jetzt gilt's: Am Mittwoch trifft der FC Bayern München im Halbfinale der Champions League auf Real Madrid. Verfolgen Sie den Tag hier im News-Ticker der AZ.

München, Madrid - Showdown in Madrid. Wieder einmal. Am Mittwochabend (20.45 Uhr, Sky und ZDF) spielt der FC Bayern München im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid. Die Ausgangssituation, die Anreise der Mannschaft, das Abschlusstraining im Estadio Bernabéu, Bilder und Hintergründe - alles zum Tag vor dem Klassiker in der Königsklasse: Hier halten wir Sie den ganzen Dienstag über auf dem Laufenden.

+++Abschlusstraining der Bayern in Bernabéu ++++

Abschlusstraining der Bayern im Bernabéu-Stadion von Madrid. AZ-Reporter Patrick Strasser beobachtet die Einheit im Fußball-Tempel. Manuel Neuer lässt sich von Torwarttrainer Tapalovic einschießen. Das sieht alles richtig gut aus. Ein Einsatz des Torhüters morgen sollte kein Problem sein. Es sind angenehme Bedingungen hier in Madrid. Die Sonne blinzelt durch, es ist warm.

+++ "Wollen Sie den Job bei Manchester United haben, Herr Guardiola?" +++

Pep Guardiola wird gefragt, ob er den Job bei Manchester United haben möchte nachdem heute David Moyes entlassen worden ist: Guardiola: "Ich bin hier, fühle mich hier wohl, habe hier einen Vertrag. Ich brauche mehr Zeit, um wirklich zu fühlen: Das ist mein Team. Doch ich fühle: Wir können uns noch verbessern. Mir geht es sehr gut hier beim FC Bayern. Das sind alles Gentlemen, die hier arbeiten. Ich möchte bleiben." Sein Vertrag läuft ja auch noch bis 2016.

+++ Guardiola: "Hoffe, dass Ronaldo spielen kann" +++

Real? "Ein starker Gegner. Sie hatten immer etwas Besonderes. Ich hoffe, dass Cristiano Ronaldo spielen kann. Ich hoffe immer, dass die Besten spielen. Und wenn Ronaldo nicht spielt, dann haben sie viele andere überragende Spieler im Team wie Bale, Benzema oder Isco im Spiel nach vorne. Sie haben Spieler, die viel laufen und sehr große Schnelligkeit haben."

Titelverteidigung: "Wenn Du einen Titel gewonnen hast, verlierst du etwas die Gier und den Hunger im nächsten Jahr. Und deshalb bin ich so stolz auf mein Team, das wir die Bundesliga im März gewonnen haben und im Pokalfinale stehen. Sowie hier sind in Madrid. Die Spieler haben meine kleinen Änderungen angenommen, das freut mich sehr. Über das letzte Spiel in Braunschweig war ich happy, wir haben uns etwas erholt. Unser Teamspirit ist wieder besser geworden. Doch wenn wir nicht Top-Form bringen, können wir das Finale nicht erreichen."

Er antwortet auf Englisch, mischt immer wieder deutsche Worte ein wie "Ziel", "stolz" und "März".

 

+++ Guardiola: Es ist für mich speziell, hierher zu kommen +++

"Für mich ist es natürlich speziell hierher zu kommen. Aber noch spezieller wäre es in Barcelona. Ich mag es, hier in Spanien zu spielen. Meine Gedanken sind immer beim Fußball, Fußball, Fußball."

Pep lacht, schüttelt etwas den Kopf, als Dolmetscherin Agnes sein Deutsch auf Spanisch übersetzt. Er lacht, sagt: "Ist okay. Nächste, nächste Frage. Weiter!"

+++ Jetzt spricht Pep Guardiola: Spielen gegen eine der besten Mannschaften der Welt +++

Pep Guardiola: "Guten Morgen! Buenos dias! Ich freue mich, hier zu sein. Ich bin sehr zufrieden, im Champions-League-Halbfinale zu stehen. Wir spielen gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Wir brauchen eine gute Leistung, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Es ist ein sehr spezielles Spiel für mich und für den Verein."

"Wir müssen in der Lage sein, eine große und überragende Leistung zu bringen, um hier im Bernabéu zu bestehen."

+++ Pressekonferenz vorbei: Lahm gibt Sieg als Ziel in Madrid aus +++

Kapitän Philipp Lahm hat einen Sieg im Halbfinal-Hinspiel der Champions League des FC Bayern bei Real Madrid als Ziel ausgegeben. „Wir sind da, um auch in Madrid zu gewinnen“, sagte er am Dienstag bei der Pressekonferenz. Hier geht's zur Meldung.

+++ Lahm in der Pressekonferenz: "Von uns ist jeder fit"

Lahm: "Ich spiele immer gerne hier im Bernabéu. Es ist ein wirklich schönes, toll gebautes Stadion. Es macht Spaß hier Fußball zu spielen. Mein Glück war auch, dass ich meist mit einem positiven Erlebnis weggefahren bin."

Von uns ist jeder fit. Wir hatten in letzter Zeit genug Zeit zu regenerieren. Der Rhythmus Samstag-Mittwoch ist kein Problem. Die Fitness darf keine Ausrede sein - auch nicht, dass Real am Wochenende nicht gespielt hat."

+++ Martinez in der Pressekonferenz: "Wir haben noch keine Klarheit wie Real spielen wird" +++

Lahm: "Wir sind der Titelverteidiger. Wir sind hier, um zu gewinnen. Und wir täten uns keinen Gefallen, wenn wir auf zu Null spielen würden."

"Ich weiß noch nicht, auf welcher Position ich morgen spielen werde - ob Rechtsverteidiger oder im defensiven Mittelfeld."

Martínez: "Ronaldo ist der beste Spieler Reals. Aber wenn er nicht dabei ist, ist jeder andere Spieler auch gefährlich. Man muss auf jeden Akteur von Real aufpassen. Wir haben noch keine Klarheit, wie Real genau spielen wird, wie die Aufstellung sein wird."

+++ Lahm in Pressekonferenz: "Mit viel Leidenschaft ins Halbfinale" +++

Jetzt läuft die Pressekonferenz des FC Bayern. Wir haben die ersten Stimmen.

Philipp Lahm: "Um hier zu bestehen, gehört viel Leidenschaft und Herz. Wenn das in einem Halbfinale nicht gegeben ist - wo dann?

"Ich mache mir keine Sorgen um Franck. Wir haben alle nicht auf dem Niveau gespielt, das wir gewohnt sind. Jeder einzelne wird gefragt sein, morgen gegen Real seine Top-Leistung abzurufen. In den letzten Jahren hat er uns viel geholfen. Bin sehr zuversichtlich, dass das auch morgen wieder passiert."

Javi Martínez: "Real ist ein sehr schnelles Team. Wir müssen auf deren Konter aufpassen."

 

+++ Daniel Van Buyten fliegt zurück +++

Noch ein Ausfall bei den Bayern! Ersatz-Innenverteidiger Daniel Van Buyten war zwar an Bord Richtung Madrid, bekam in Spanien aber sogleich den Anruf von zuhause, dass sich Nachwuchs ankündigt! Seine Frau bekommt ihr drittes Kind. Van Buyten steigt also direkt in den nächsten Flieger gen Heimat. Sollte Javi Martínez im Mittelfeld auflaufen, gibt's keinen Ersatz für Boateng und Dante.

+++ Riesenandrang am Flughafen +++

Irgendwann kam das Gepäck der Bayern dann doch noch. Vor dem Mannschaftsbus herrschte Riesengedränge, die Bayern kamen aber unfallfrei in den Bus. Um 14.21 Uhr: Abfahrt zum Hotel, also knapp eine Stunde nach Landung.

+++ Weiter Rätsel um Ronaldo +++

Real-Trainer Carlo Ancelotti hat so eben seine Pressekonferenz beendet. Der aktuelle Stand bei Cristiano Ronaldo: er hat heute wieder mit der Mannschaft trainieren können. "Er fühlt sich gut", sagte Ancelotti: "Aber wir werden kein Risiko eingehen. Das Duell wird nicht schon morgen entschieden." Am morgigen Vormittag wird Ronaldo nochmal einen Härtetest machen, sprinten - danach will Ancelotti entscheiden. Tendenz: Ronaldo spielt.

+++ Schikane am Flughafen? +++

Die Bayern warten seit einer halben Stunde auf ihr Gepäck am Flughafen Madrid. Die Spieler: ratlos, genervt. Schikane der Spanier? Ist halt auch noch Siesta-Zeit.

+++ Bayern in Madrid gelandet +++

13.25 Uhr, der Bayern-Tross hat wieder festen Boden unter den Füßen. Der Flug LH 2570 ist in Madrid gelandet. Wetter: Sonne mit Wolken, angenehme 20 Grad. Jetzt Gepäckband, dann Bustransfer, dann Einchecken im Hotel "InterContinental", dann Mittag. Im Hotel gibt's dann um 14.45 Uhr die Pressekonferenz mit Pep Guardiola, Philipp Lahm und Javi Martínez, um 18 Uhr folgt als letzter Tagespunkt das Abschlusstraining im Estadio Bernabéu.

+++ Real wohl mit Ronaldo und Bale +++

Real Madrid kann im Halbfinal-Duell gegen die Bayern München aller Voraussicht nach auf die teuerste Flügelzange der Welt zurückgreifen. Cristiano Ronaldo und Gareth Bale konnten am Dienstag das Vormittagstraining mitmachen.

+++ Jetzt gilt's für die Schwarze Bestie +++

"La bestia negra" - so bezeichnen die Spanier den FC Bayern München. In den vergangenen Spielen schlummerte diese Bestie aber eher vor sich hin. Warum gerade am Mittwoch gegen Real ein guter Zeitpunkt zum Erwachen wäre.

+++ Robben: "Wir sind kein Favort mehr" +++

"Im Halbfinale kann alles passieren": Für Arjen Robben ist der FC Bayern München nach den jüngsten Auftritten in der Bundesliga nicht mehr der Favorit in der Champions League. Hier geht's zur Meldung

+++ Premiere für Baby-Kroos +++

Die Bayern sind seit 11 Uhr in der Luft. Ankunft in Madrid: 13.35 Uhr. Mit an Bord ist auch der AZ-Reporter Patrick Strasser. Er meldete kurz vor Abflug: Toni Kroos hat Freundin Jessica und erstmals auch Söhnchen Leon dabei, Champions-League-Premiere! Kroos zur AZ: "Vielleicht ist er ja mein Glücksbringer!" Wie üblich auch mit dabei: Wahiba Ribéry, die neben Frau Sammer Platz nahm. Nicht mit an Bord: Ex-Präsident Uli Hoeneß. Pep Guardiola hat übrigens 20 Spieler mitgenommen, unter anderem als dritten Torwart Leopold Zingerle, falls Manuel Neuer wider Erwarten nach seinen Wadenproblemen doch noch nicht einsatzfähig ist. Dann würde Lukas Raeder spielen, Zingerle säße auf der Bank.

+++ Bilanz spricht für die Bayern +++

Real Madrid gegen FC Bayern - das ist der ewige Klassiker im europäischen Spitzenfußball. Was sagt die Statistik in Champions League und Europapokal der Meister? - Die Bilanz spricht klar für die Münchner. Hier geht's zur Meldung.

+++ Rummenigge warnt +++

Vor Abflug sprach Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wie üblich am Münchner Flughafen. Er warnte: "Es wird sehr schwer für uns, wir müssen sehr konzentriert spielen." Andererseits sagt er optimistisch: "Unser Ziel ist es, nach Lissabon zu kommen. Ich habe den Pokal dort am Donnerstag abgeliefert und dachte mir, dass es schön wäre, ihn Ende Mai wieder mitzunehmen." Hier geht's zur Meldung

+++ Die Bayern am Flughafen München +++

Der Bayern-Tross ist mittlerweile am Flughafen, steht sogar schon vor dem Gate. Kuriosum: Heute gingen die Spieler direkt vom Bus durch den Sicherheitscheck, das Gepäck gab jemand anderes für sie auf. Volle Konzentration! Trotzdem haben sich hunderte Schaulustige um die Bayern-Stars versammelt, jeder will nochmal ein Foto vor Abflug.

+++ Ein umgestürztes Tor - Das ist der Mythos Bernabéu +++

Das  "Estadio Santiago Bernabéu" in Madrid ist einer der Fußball-Tempel dieser Welt. Wenige Stadien haben einen ähnlichen Mythos. Das kurioseste Tor in Bernabeu fiel schon vor dem Anpfiff. Hier geht's zur Meldung

+++ Breitner: "Pep kein Luscher, macht kein Blabla"+++

Markenbotschafter Paul Breitner spricht im AZ-Interview über den Bayern-Trainer und nimmt Guardiola in Schutz: "Ob Pep einen Fehler gemacht hat, wird sich am Ende zeigen. Ich glaube nicht." Hier geht's zur Meldung

+++ Real gegen Bayern: Wo Sie das Spiel sehen können +++

Am Mittwoch spielt der FC Bayern gegen Real Madrid um den Einzug ins Finale der Champions League. Los geht's um 20.45 Uhr. Wo Sie das Spiel live im TV, im Online-Live-Stream, im Radio und im Liveticker verfolgen können: Hier geht's zur Meldung 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren