Nach Rummenigges Meister-Stichelei: BVB-Boss Watzke kontert

Bayerns ehemaliger Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte sich nach der jüngsten Niederlage von Borussia Dortmund sehr optimistisch im Hinblick auf den Meistertitel geäußert. Nun folgt der Konter des BVB in Person von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Hans-Joachim Watzke bleibt angesichts der Titel-Sprüche des FC Bayern gelassen.
Hans-Joachim Watzke bleibt angesichts der Titel-Sprüche des FC Bayern gelassen. © David Inderlied/dpa

Dortmund - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat entspannt und mit Humor auf die jüngsten Aussagen von Bayern Münchens früherem Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zum Meisterschaftsrennen reagiert.

Nach der Niederlage des BVB am vergangenen Wochenende bei RB Leipzig und dem Sieg der Bayern gegen den SC Freiburg hatte Rummenigge der "Bild"-Zeitung gesagt: "Dortmund hat wieder verloren, jetzt können wir schon langsam die Meisterschale etwas entstauben."

Watzke: Bei Bayerns Pokal-Desaster blieb der BVB still

Watzke sagte den "Ruhr Nachrichten" nun: "Das dürfen die Bayern gern sagen. Wir ticken anders. Nach dem 0:5 der Bayern im Pokal habe ich keinen Dortmunder gehört, der gesagt hätte, dass wir schon den Pokal polieren oder etwas ähnliches." Die Münchner waren durch ein 0:5 bei Borussia Mönchengladbach in der 2. Runde aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Der BVB steht dagegen im Achtelfinale.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Alter Tweet von Oliver Kahn: Spott und Häme für den Bayern-Boss

Von offizieller Seite gab es aus dem schwarz-gelben Lager also keine Häme für die Münchner - auf Social Media ließen die User ihrer Schadenfreude dafür freien Lauf. Als Steilvorlage diente dabei insbesondere ein Tweet von Oliver Kahn, der dem BVB im Mai zum Pokalsieg gratulierte.

"Herzlichen Glückwunsch an den BVB zum DFB-Pokal-Sieg!", schrieb Kahn damals und schickte noch eine Kampfansage hinterher: "Genießt den Moment, in der kommenden Saison machen wir es euch nicht nochmal so leicht." Dazu postete Kahn noch einen frechen Zwinker-Smiley. Auf Twitter wurde wurde der Post nach der kolossalen Klatsche in Gladbach von zahlreichen Fans hämisch geteilt und kommentiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren