Nach Justiz-Wirbel: Bayern-Star Lucas Hernández gegen Bayer und Benfica dabei

Lucas Hernández muss am Dienstag kommender Woche in Madrid vor Gericht erscheinen - tags darauf tritt der FC Bayern in der Champions League bei Benfica an. Julian Nagelsmann plant dennoch unverändert mit seinem Abwehr-Star.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Lucas Hernández hat Ärger mit der spanischen Justiz.
Lucas Hernández hat Ärger mit der spanischen Justiz. © IMAGO / MIS

München - Benjamin Pavard fehlt nach seiner Roten Karte von vor zwei Wochen in Fürth (3:1) noch eine Partie, daher wird Bayern-Trainer Julian Nagelsmann die Abwehrkette der letzten Partien für das Topspiel am Sonntag bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/DAZN und im AZ-Liveticker) nicht verändern.

Nagelsmann über Hernández: "Habe ihn ganz normal erlebt"

Niklas Süle, Dayot Upamecano, Lucas Hernández und Alphonso Davies werden beginnen. Moment – Hernández? Trotz der Androhung einer sechsmonatigen Haftstrafe wegen eines Verstoßes gegen ein Annäherungs- und Kontaktverbot aus dem Jahr 2017 gegenüber seiner damaligen Freundin und heutigen Frau Amelia Llorente und trotz des für Dienstag (11 Uhr) in Madrid angesetzten Gerichtstermins?

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Nagelsmann schien die Sache locker zu nehmen und meinte am Freitagnachmittag an der Säbener Straße: "Ich habe ihn in den letzten Tagen im Training ganz normal erlebt, er hat keine negativen Auswirkungen gezeigt. Wenn ich es nicht gelesen hätte, hätte ich ihn nicht gefragt, ob irgendwas ist. Er hat sehr, sehr gut trainiert und ist in meinen Planungen dabei. Wenn er gesund ist, wird er die beiden Spiele in Leverkusen und Lissabon auch machen."

Kann Hernández in Lissabon überhaupt bei der Sache sein?

Leverkusen okay – aber auch bei Benfica am Mittwochabend in der Champions League? Rein logistisch natürlich kein Problem, dass der französische Weltmeister von 2018 am Dienstag nach dem Termin vor dem 32. Strafgericht in Madrid weiterfliegt in Portugals Hauptstadt – liegt sogar auf der Flugroute. Aber ob der 25-Jährige dann mit dem Kopf voll bei der Sache sein kann?

Dass Hernández den Termin wahrnimmt, hatte Bayern-Präsident Herbert Hainer bestätigt: "Er geht da jetzt hin, dann wird das verhandelt, dann sehen wir weiter."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen