Mario Götze wird rasiert

Die Bayern haben heute einen neuen Sponsorenpartner präsentiert, die US-Firma „Procter & Gamble“ vertreibt Rasierer, Haarwaschmittel und Zahnbürsten. Mario Götze wurde dabei zum Versuchskaninchen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Glatt wie ein Baby-Popo: Mario Götze wird rasiert.
imago/Sven Simon Glatt wie ein Baby-Popo: Mario Götze wird rasiert.

München - Auch Profis brauchen Nachhilfe. In Sachen Zahnpflege. Die bekamen sie am Mittwochmittag in der Erlebniswelt, dem Vereinsmuseum. Dort präsentierte der Verein heute Mittag die US-Firma „Procter & Gamble“ als neuen Sponsorenpartner, ab Juli werben die Bayern für Rasierer, Haarwaschmittel und Zahnbürsten. Was man bei diesem Termin nicht alles erfuhr. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge etwa verriet, dass er „heute Nassrasierer“ ist und bekam ein Modell geschenkt, mit dem er sich angeblich bei der WM 1982 in Spanien glatter gemacht hat. Mario Götze wurde von einem Barbier auf der Bühne trocken rasiert obwohl er am Morgen schon selbst Hand angelegt hatte.

Lesen Sie auch: Manuel Neuer bleibt bis 2021 bei den Bayern

Thomas Müller witzelte, brachte die Zahnseide ins Spiel, um damit „zwischen die Linien“ zu kommen. Und ein Vertreter des Sponsors fragte die Spieler tatsächlich: „Wie putzt ihr denn Eure Zähne?“ Manuel Neuer: „Mit Zahnpasta.“ Und auf welche Art? Neuer: „Zu Hause mit elektrischer Zahnbürste, auf Reisen ist im Kulturbeutel auch eine normale.“ Schöner kicken. Und auch sauberer? Siehe Arturo Vidals Schwalbe. Darauf angesprochen, dass er in aller Öffentlichkeit „rasiert“ wurde, kontert Götze gegenüber den Reportern cool: „Stimmt ja.“

Lesen Sie auch: Wissenschaftlich bewiesen:

Nächste Fangfrage: Wie sehr freuen Sie sich, dass Manuel Neuer seinen Vertrag verlängert hat und auch nächste Saison weiter Ihr Teamkollege sein wird? Götzes guter Konter: „Er hatte doch ohnehin einen Vertrag für die kommende Saison und ich bis 2017.“ Bleiben Sie auch über den Sommer hinaus, wenn Carlo Ancelotti neuer Bayern-Trainer wird? Götze zuckt mit den Schultern, sagt etwas unsicher: „Ja.“ Gab es Gespräche? Götze: „Da müssen Sie Herrn Rummenigge fragen.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren