Hoeneß bestätigt: Kahn soll Vorstandsboss werden

Uli Hoeneß bestätigt auf der Jahreshauptversamnmlung des Rekordmeisters das Interesse des FC Bayern an Oliver Kahn. Demnach soll der Ex-Spieler mittelfristig schon auf allerhöchster Ebene einsteigen.
| Patrick Strasser/Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Begehrt vom FC Bayern: Oliver Kahn.
imago/Sven Simon Begehrt vom FC Bayern: Oliver Kahn.

Uli Hoeneß bestätigt auf der Jahreshauptversammlung des Rekordmeisters das Interesse des FC Bayern an Oliver Kahn. Demnach ist der Ex-Spieler einer der Kandidaten, welche mittelfristig beim Rekordmeister auf allerhöchster Ebene einsteigen sollen.

München - Der FC Bayern befindet sich vor einem massiven Umbruch - auch in der Führungsetage. Einer der Kandidaten, um in Zukunft die Geschicke des Vereins zu lenken, ist Oliver Kahn.

Das bestätigte Präsident Uli Hoeneß am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern im Münchner Audi Dome - und wurde dabei sehr konkret.

Hoeneß bestätigt Interesse an Kahn

"Ich kann Ihnen versichern, dass der Name Oliver Kahn in unseren Überlegungen eine Rolle spielt", erklärte der 66-Jährige den anwesenden Mitglieder - 1.682 an der Zahl. Mehr dazu solle es in sechs bis zwölf Monaten geben, meinte er weiter.

Wie Hoeneß nach der Versammlung erzählte, soll Kahn aber nicht Sportvorstand werden, sondern - wenn dazu bereit - Vorstandsboss der Münchner. Aber erst 2022.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hoeneß will Rummenigge halten

Denn: Nach dem Wunsch von Hoeneß soll Karl-Heinz Rummenigge seinen Job als Vorstandsvorsitzender nochmal um zwei Jahre verlängern. Der aktuelle Vertrag des 63-Jährigen läuft im Dezember 2019 aus. Bis Weihnachten solle es eine Entscheidung geben, ob Rummenigge nach 2019 nochmal zwei Jahre weitermache oder nicht, erzählte er weiter.

Hoeneß war sich auf der Hauptversammlung sicher: "Karl-Heinz wird verlängern." Um dann von Kahn abgelöst zu werden?

Lesen Sie hier: Trainingsrückstand - Mats Hummels fehlt gegen Werder Bremen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren