"Gelbe" von Bayern-Quartett gestrichen

Gute Nachrichten für die Bayern-Asse Manuel Neuer, Philipp Lahm, Jerome Boateng und Juan Bernat: Obwohl sie mit einer Gelben Karte vorbelastet ins Halbifnale der Champions League gehen, droht ihnen dort keine Sperre. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Welttorhüter ist noch bis 2019 an die Bayern gebunden: Manuel Neuer.
dpa Der Welttorhüter ist noch bis 2019 an die Bayern gebunden: Manuel Neuer.

Gute Nachrichten für die Bayern-Asse Manuel Neuer, Philipp Lahm, Jerome Boateng und Juan Bernat: Obwohl sie mit einer Gelben Karte vorbelastet ins Halbfinale der Champions League gehen, droht ihnen dort keine Sperre. 

München (dpa) - Die Fußball-Weltmeister Jérome Boateng, Philipp Lahm und Manuel Neuer sowie der spanische Nationalspieler Juan Bernat dürfen aufatmen. Die mit Gelb vorbelasteten Leistungsträger des FC Bayern müssen bei einer weiteren Verwarnung keine Sperre mehr in der Champions League fürchten.

Mit dem Einzug in das Halbfinale werden die vorher erhaltenen Verwarnungen gestrichen.

Diese Regelung wurde vor der laufenden Saison neu eingeführt und schon bei der Europameisterschaft praktiziert.

Sehen Sie hier den verrückten Sieger-Move von Boateng und Rafinha

Mit der Streichung der Gelben Karten nach dem Viertelfinale soll verhindert werden, dass Akteure das Endspiel wegen einer möglichen weiteren Verwarnung im Halbfinale verpassen.

Im verlorenen Endspiel 2012 gegen den FC Chelsea hatten den Bayern in David Alaba, Holger Badstuber und Luiz Gustavo gleich drei Spieler wegen Gelb-Sperren gefehlt.

Lesen Sie hier: So feiert die Presse die Super-Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren