Gegen die Champions-League-Reform: Bayern-Fans protestieren an der Allianz Arena

Fans des FC Bayern haben am Samstag mit einem Banner an der Allianz Arena einmal mehr gegen die beschlossene Reform der Champions League protestiert. Schon in den Tagen zuvor hatten einige Anhänger an der Säbener Straße mit einem Spruchband posiert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Am Samstag haben Anhänger des FC Bayern am Parkhaus neben der Allianz Arena gegen die Champions-League-Reform protestiert. (Symbolbild)
Am Samstag haben Anhänger des FC Bayern am Parkhaus neben der Allianz Arena gegen die Champions-League-Reform protestiert. (Symbolbild) © IMAGO / ULMER

München - Die Fans des FC Bayern lassen nicht locker: Am Samstag protestierten erneut mehrere Dutzend Anhänger des Rekordmeisters gegen die Reform der Champions League sowie gegen die Pläne zur Einführung einer Super League. Letztere wurden kurz nach Bekanntwerden in Folge einer massiven Empörungswelle in Fußball-Europa wieder verworfen, die ebenfalls höchst umstrittene Reform der Königsklasse wurde hingegen durchgesetzt.

Wie zahlreiche andere Fangruppierungen haben sich auch die Bayern-Ultras bereits klar gegen das Vorhaben der Bosse von Europas Top-Klubs und der Uefa ausgesprochen. Am Samstag machten die Anhänger des Rekordmeisters im Rahmen des Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach (6:0) erneut mit Bannern auf ihr Anliegen aufmerksam.

Gegen Champions-League-Reform: Protest-Banner an der Allianz Arena

An einer Brücke neben dem Parkhaus an der Allianz Arena wurde dazu ein Spruchband mit der Nachricht "Ob Super League oder CL-Reform: Fußball für Fans statt Millionäre" aufgehängt.

"Ob Super League oder CL Reform: Fußball für Fans statt Millionäre", stand auf dem Spruchband neben dem Parkhaus geschrieben.
"Ob Super League oder CL Reform: Fußball für Fans statt Millionäre", stand auf dem Spruchband neben dem Parkhaus geschrieben. © privat

An der Geschäftsstelle in der Säbener Straße fanden sich bereits vergangene Woche einige Fans zusammen und posierten mit einem Banner mit der Aufschrift "KHR (Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, d.Red.), Kahn, Gerlinger: Jetzt liegt's an euch".

In der vergangenen Woche richteten Bayern-Fans eine Botschaft an die Bosse des Rekordmeisters.
In der vergangenen Woche richteten Bayern-Fans eine Botschaft an die Bosse des Rekordmeisters. © privat

Dr. Michael Gerlinger, als Direktor Recht ein einflussreicher Funktionär beim FC Bayern, wurde in Folge des Super-League-Bebens zum Vizepräsidenten der Europäischen Klub-Vereinigung ECA (European Club Association) ernannt und war auch in die Ausarbeitung der Champions-League-Reform eingebunden. Selbiges gilt für Karl-Heinz Rummenigge, der seit kurzem wieder einen Posten in der Exekutive der Uefa bekleidet.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Schon vor dreieinhalb Wochen hatten Fans des FC Bayern gegen die Reform der Königsklasse, die unter anderem eine Aufstockung auf 36 Mannschaften vorsieht und 2024 in Kraft treten sollen, protestiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren