Fiete Arp will es weiter beim FC Bayern schaffen

Das erste Halbjahr für Fiete Arp beim FC Bayern war schwierig - aufgeben ist für den jungen Angreifer jedoch keine Option. Als Ansporn dient auch die Entwicklung eines anderen Torjägertalentes: Joshua Zirkzee.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bayerns-Youngster Joshua Zirkzee trifft kurz nach seiner Einwechslung zum 2:1 gegen Freiburg.
imago images / Revierfoto Bayerns-Youngster Joshua Zirkzee trifft kurz nach seiner Einwechslung zum 2:1 gegen Freiburg.

München - Fiete Arp will seine Chance auch nach einem frustrierenden ersten Halbjahr in München weiter beim FC Bayern suchen. "Mein Ziel ist es nach wie vor, mir hier meinen Platz zu erarbeiten", sagte der 19-Jährige im Interview des Senders "Sport1".

Arp über Zirkzee: "Sein Lauf war eine gute Motivation"

Der Angreifer, der im vergangenen Sommer für drei Millionen Euro vom Zweitligisten Hamburger SV zum Rekordmeister gewechselt war und auch wegen diverser Verletzungen in der Hinrunde ohne Einsatz bei den Profis blieb, schöpft dabei auch Mut aus der Entwicklung eines anderen Torjägertalentes: Joshua Zirkzee. "Sein Lauf war eine gute Motivation für mich, weil ich Momente wiedergesehen habe, die ich selbst von mir kannte", sagte Arp über den 18 Jahre alten Holländer, der die Bayern in den letzten zwei Hinrundenpartien mit seinen ersten zwei Bundesliga-Toren jeweils zum Sieg geschossen hatte.

Bayerns-Youngster Joshua Zirkzee trifft kurz nach seiner Einwechslung zum 2:1 gegen Freiburg.
Bayerns-Youngster Joshua Zirkzee trifft kurz nach seiner Einwechslung zum 2:1 gegen Freiburg. © imago images / Revierfoto

Arp hatte als 17-Jähriger beim HSV einen vergleichbaren Traumstart in der Bundesliga hingelegt. Das weckte frühzeitig das Interesse des FC Bayern an dem Angreifer. Unter Hansi Flick sieht er nun in München verbesserte Möglichkeiten für junge Spieler. "Da er vorher Co-Trainer war, hat er einen engeren Draht auch zu den jungen Spielern aufgebaut, gerade zu mir", begründete Arp. Im Trainingslager in Katar (4. bis 10. Januar), wo er auch seinen 20. Geburtstag feiern wird, will er einen neuen Anlauf als Bayern-Profi unternehmen.

Lesen Sie auch: Bayern reist ohne Lewandowski nach Doha

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren