FC Bayern: Rummenigge stellt Flick Verbleib über den Sommer hinaus in Aussicht

Nach dem 3:0-Sieg des FC Bayern München in der Champions League beim FC Chelsea stellt Karl-Heinz Rummenigge Hansi Flick einen permanenten Verbleib als Cheftrainer in Aussicht.
| AZ/Julian Huter
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Matthias Balk/dpa

München/London - Was für eine beeindruckende Vorstellung des FC Bayern! Mit dem 3:0-Sieg beim FC Chelsea im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League hat der Rekordmeister ein fulminantes Ausrufezeichen an den Rest von Fußball-Europa gesendet.

Kein Wunder also, dass Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge das traditionelle Mitternachtsbankett nach dem Triumph nutzte, um eine große Ankündigung zu machen. Er stellte Hansi Flick einen permanenten Verbleib als Cheftrainer der Münchner in Aussicht: "Unser Trainer wurde gestern 55. Wir schenken dir in dem roten Päckchen einen Stift. Und mit Stiften unterzeichnet man manchmal Papiere. Alles Gute!", gratulierte Rummenigge vielsagend.

Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

FC Bayern: Flick übernahm nach Kovac

Diese Aussage lässt darauf schließen, dass die Bayern-Bosse auch über den Sommer hinaus mit dem Cheftrainer Hansi Flick zusammenarbeiten wollen. Flick übernahm die Bayern nach der Entlassung von Niko Kovac im November 2019 - vorerst als Interimstrainer.

Nach dem positiven Abschluss der Hinrunde wurde sein Engagement offiziell bis zum Sommer verlängert. Nachdem der Start in das Jahr 2020 ebenfalls erfolgreich verlief, deutet Rummenigge nun an, dass der ehemalige Assistent von Joachim Löw die Dauerlösung an der Säbener Straße wird.

FC Bayern: Ergebnisse sprechen für Flick

Die Ergebnisse sprechen für den 55-Jährigen: Von den 18 Pflichtspielen unter Flick konnten die Bayern 15 gewinnen. Ansonsten gab es ein Remis gegen RB Leipzig und zwei Niederlagen. Auch die Spieler haben sich in den letzten Monaten immer wieder lobend über den gebürtigen Heidelberger geäußert.

Lesen Sie auch: FC Bayern gibt Entwarnung bei Kingsley Coman   

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren