FC Bayern: Rummenigge - Sinnvoll, dass der Spieltag stattfindet

Der Bundesliga-Spieltag am Wochenende findet trotz der Coronakrise statt. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge begrüßt die Entscheidung der DFL.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vorstandsboss des FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge.
Matthias Balk/dpa Vorstandsboss des FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge.

München - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Freitagvormittag bekannt gegeben, dass die Bundesliga ab Dienstag vorerst ausgesetzt wird. Der 26. Spieltag der 1. Liga findet jedoch wie geplant unter Ausschluss der Fans statt. Während die Entscheidung von vielen Menschen kritisiert wird, begrüßt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge den Entschluss des DFL-Präsidiums.

Rummenigge: Es geht um Finanzen

"Es ist sinnvoll, dass der Spieltag stattfindet, da es auch um Finanzen geht. Es steht noch eine Zahlung von den TV-Sendern aus und wenn diese ausbleiben würde, könnte das für viele Vereine sehr problematisch werden", erklärte der Vorstandsvorsitzende am Freitagmittag auf der Pressekonferenz.

Rummenigge: Fußball kann helfen

"Wir haben in der Bundesliga noch keinen Fall, dass ein Spieler positiv getestet wurde. Das ist der Unterschied zu anderen Ligen oder Sportarten", erklärte Rummenigge und ergänzte. "Wir gehen verantwortungsvoll mit den Empfehlungen und Vorgaben der Politik um." Ein Geisterspiel sei zwar "skurril, aber der Fußball kann helfen, dass bei all dieser Panik den Leuten etwas geboten wird, was sie gewohnt sind."

Die Bundesliga ist die einzige Liga der fünf europäischen Top-Ligen, die an diesem Wochenende noch spielt. Der Spielbetrieb in England, Spanien, Italien und Frankreich wurde bereits eingestellt.

Lesen Sue hier: Thiago über Bundesliga am Wochenende -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren