FC Bayern: Nach Lewandowski-Verletzung - Startelf-Garantie für Coutinho

Wird Philippe Coutinho der große Profiteur vom Ausfall Robert Lewandowskis? Für das Spiel gegen bei der TSG Hoffenheim hat der Brasilianer von Trainer Hansi Flick eine Startelf-Garantie bekommen - kann er nun endlich überzeugen?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Philippe Coutinho wird beim Auswärtsspiel gegen die TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) in der Startelf des FC Bayern stehen. Dies bestätigte Trainer Hansi Flick am Freitag.

"Philippe wird auf jeden Fall von Anfang an spielen. Er hat die Chance, sich im Spiel in der Mannschaft zu integrieren", erklärte der Übungsleiter bei der Pressekonferenz vor dem Spiel im Kraichgau: "Im Training macht er das immer sehr gut. Ich hoffe, dass der Knoten platzt und er zeigt, welche Qualitäten er hat. Jetzt wäre der optimale Zeitpunkt."

Lewandowski-Ersatz: Flick hat einige Optionen

Grund ist vor allem der Ausfall von Robert Lewandowski, der Umstellungen in der Aufstellung zur Folge hat. Der polnische Top-Torjäger hatte sich beim 3:0-Sieg beim FC Chelsea am Dienstagabend einen Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk zugezogen und wird rund vier Wochen ausfallen. Als Ersatz wird aller Voraussicht nach einer der Spieler aus der zweiten Angriffsreihe hinter der Sturmspitze nach vorne beordert, wodurch Platz für den zuletzt wenig überzeugenden Coutinho entsteht.

Wer genau Lewandowski im Sturmzentrum ersetzen wird, ließ Flick am Freitag noch offen. "Es gibt viele Überlegungen. Wir werden es sicher auffangen", meinte Flick, der im Kader durchaus Alternativen sieht: "Gnabry ist eine Option. Thomas (Müller, d. Red.) könnte das auch spielen, Zirkzee ebenso. Das lassen wir bis morgen offen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren