FC Bayern: Nach Herz-OP – Kingsley Coman absolviert Teile des Mannschaftstrainings

Der FC Bayern kann wohl in Kürze wieder auf Kingsley Coman zurückgreifen. Der französische Flügelspieler bestritt am Montag nur elf Tage nach seiner Herz-OP wieder Teile des Mannschaftstrainings.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nähert sich seinem Comeback: Kingsley Coman. (Archivbild)
Nähert sich seinem Comeback: Kingsley Coman. (Archivbild) © IMAGO / Sven Simon

München – Flügelstürmer Kingsley Coman nähert sich beim FC Bayern nach einer kleinen Operation am Herzen dem Comeback. Der französische Nationalspieler konnte am Montag beim deutschen Rekordmeister wieder teilweise mit dem Team trainieren.

Der 25 Jahre alte Coman musste sich nach dem ersten Gruppenspiel in der Champions League beim FC Barcelona (3:0) vor zwei Wochen einem Eingriff am Herzen unterziehen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Gegen Kiew wohl noch nicht im Kader

Beim Heimspiel an diesem Mittwoch (21 Uhr, DAZN und im AZ-Liveticker) gegen Dynamo Kiew dürfte der Offensivspieler wohl noch nicht wieder zum Münchner Kader gehören.

Coman war wegen "eines leichten zusätzlichen Herzschlags, der eine kleine Herzrhythmusstörung" auslöste, operiert worden, wie Trainer Julian Nagelsmann nach dem Eingriff berichtet hatte. Wegen der Probleme hatte der Franzose phasenweise kurzzeitig über Atemprobleme geklagt.

Lesen Sie auch

Diese wurden bei dem Eingriff durch eine Verödung behoben. Coman hatte wegen des Eingriffs, der über die Leiste vorgenommen wurde, die Ligaspiele gegen Bochum (7:0) und in Fürth (3:1) verpasst.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren