FC Bayern München: Stürmer-Legende Miroslav Klose über Robert Lewandowski

Stürmer-Legende Miroslav Klose, zuletzt mit dem FC Bayern in Asien, vermisst einen Konkurrenten für Robert Lewandowski. "Es ist wichtig, dass man nicht das Gefühl hat: Ich bin der Superstar", sagt er.
| mxm, ps, sis
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Seine Asien-Bilanz: In vier Testspielen erzielte Bayerns Angreifer Robert Lewandowski einen Treffer.
imago Seine Asien-Bilanz: In vier Testspielen erzielte Bayerns Angreifer Robert Lewandowski einen Treffer.

München - Ein Tor gelang Robert Lewandowski auf der Asien-Tour in vier Spielen, gleich zu Beginn gegen Arsenal verwandelte der Mittelstürmer einen Elfmeter. Und sonst? War wenig zu sehen von Lewy, in der Offensive agierte besonders Thomas Müller auffälliger. Um seinen Stammplatz muss sich der Pole aber natürlich weiter keine Sorgen machen. Allein schon deshalb, weil es im Kader keinen Ersatz für ihn gibt.

Eine Situation, die Miroslav Klose nicht ideal findet. "Es ist wichtig, dass man nicht das Gefühl hat: Ich bin der Superstar. Sondern, dass man weiß: Hinten drückt einer", erklärte Klose auf Nachfrage der AZ.

Der FC Bayern plant keinen Stürmer-Transfer

Ein Konkurrent würde also nicht schaden, das ließ die Stürmer-Legende durchblicken. Doch die Bayern sehen das anders. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schloss einen Stürmer-Transfer aus, das sei so mit Trainer Carlo Ancelotti abgesprochen. Die Bayern vertrauen auf die Unverwüstlichkeit Lewandowskis, "er ist ja nicht verletzungsanfällig", sagte Klose. Falls der 28-Jährige mal fehlen sollte, wäre Thomas Müller "eine echte Alternative", sagte Rummenigge.

Das sieht auch Sky-Experte Rainer Calmund so: "Ich bin ein absoluter Fan von Müller, ich drücke ihm alle Daumen, alle Zehen, dass er sein Formtief überwindet", sagte der frühere Manager von Bayer Leverkusen. "Er ist wichtig für die Nationalmannschaft, für die Region. Müller ist für mich gesetzt, auch wenns ungerecht wäre."

Klose über James: "Er hat schon Großes geleistet"

Auch James könnte ganz vorne als falsche Neun spielen. Den Kolumbianer schätzt auch Calmund hoch ein: "Er ist Torschützenkönig bei der WM geworden. Von 20 Schüssen schießt er 19 Mal die Coca-Cola-Flasche vom Lattenkreuz runter. So ein Spieler tut dir natürlich ganz gut in der Mannschaft." Auch Klose bezeichnet den Kolumbianer als "interessanten Spieler", er habe in seiner Karriere schon "Großes geleistet". Kloses Rat an James: Kontakt zu den Fans suchen. "Es ist wichtig, dass er gleich gut ankommt. Es gab schon Spieler, die das haben schleifen lassen. Wenn man einmal unten drunter ist bei den Fans, dann wird es schwer." Er wünsche James einen guten Start bei Bayern, so Klose weiter. "Ich hoffe, dass er ein, zwei Assists oder Tore macht." Bislang ist James noch kein Treffer gelungen.

Lesen Sie hier: Fehlende Wertschätzung - Lewandowski weiter unzufrieden

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren