FC Bayern München: Rekorde im Jahr 2017 mit Jupp Heynckes, Lewandowski

Kurz vor dem Ende des Kalenderjahres 2017 lohnt es sich besonders zurückzublicken auf das abgelaufene Jahr des FC Bayern. Dabei wurden zahlreiche imposante Bestmarken aufgestellt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Jahr 2017 brachte zahlreiche Rekorde für den FC Bayern.
dpa Das Jahr 2017 brachte zahlreiche Rekorde für den FC Bayern.

München - Das Jahr 2017 befindet sich auf der Zielgeraden - auch aus Sicht des FC Bayern, Zeit um zurückzublicken.

Zwar gewannen die Bayern im abgelaufenen Kalenderjahr "nur" die Meisterschaft, dennoch haben sie zahlreiche imposante Statistiken aufgestellt (alle Details hier im AZ-Jahresückblick FC Bayern).

Zuhause ungeschlagen

Die Meisterschaft im Mai 2017 war bereits die fünfte in Serie, womit der Rekordmeister seine eigene Bestmarke weiter ausbaute. Ebenfalls eindrucksvoll ist die Bilanz von null Heimniederlagen in der Bundesliga. Mit 13 Siegen und drei Remis blieben die Bayern in der Allianz Arena ungeschlagen und erreichten nach 2013 erneut eine makellose Heimbilanz.

Insgesamt sammelten Müller & Co. im Jahr 2017 in 35 Spielen satte 84 Punkte ein und liegen damit 19 Punkte vor dem zweitplatzierten Borussia Dortmund. Auch 88 Tore und 24 Gegentreffer sind natürlich absolute Spitze. 

Aber auch individuell gibt es für einige Bayern-Profis Grund zur Freude. So gelangen Stürmer Robert Lewandowski unfassbare 33 Bundesliga-Tore im Kalenderkjahr 2017, während Thomas Müller auf 13 Torvorlagen kam und sich den Assist-Rekord mit Leipzigs Emil Forsberg teilt. 

Kimmich knackt Siegrekord

Joshua Kimmich gelang am zwölften Spieltag sein 50. Bundesliga-Sieg im 62. Spiel. So schnell knackte kein anderer deutscher Spieler diesen Rekord. 

Auf der Trainerbank darf sich Jupp Heynckes gleich über mehrere Bestmarken freuen. Mit Dienstantritt im Oktober übernahm der 72-Jährige bereits zum vierten Mal an der Säbener Straße - kein anderer Trainer hatte so viele Amtszeiten bei einem Klub. Der 3:1-Sieg über Paris Saint-Germain in der Gruppenphase der Champions League war für Heynckes saisonübergreifend der neunte Sieg in Serie - mehr hat kein anderer deutscher Trainer aufzuweisen.

Historischer Meilenstein für Heynckes

Gleichzeitig wurde "Don Jupp" mit der Rückkehr nach München zum ältesten Trainer in der Geschichte der Champions League. Am zwölften Spieltgag feierte Bundesliga-Urgestein Heynckes seinen 500. Sieg seiner Karriere. Sowohl als Spieler, als auch als Trainer - ein wahrlich historischer Meilenstein.

Eine besondere Marke erreichte auch Philipp Lahm in seinem letzten Pflichtspiel. Mit dem 4:1-Sieg gegen Freiburg gelang dem langjährigen Bayern-Kapitän sein 250. Bundesliga-Sieg. Nur Oliver Kahn (310) und Manfred Kaltz (291) haben mehr auf dem Konto.

Lesen Sie hier: Hummels kritisiert Fehleinschätzung

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren