FC Bayern München: Arjen Robben trainiert wieder mit der Mannschaft

Philipp Lahm, Arjen Robben, Franck Ribéry - diese geballte Erfahrung aus zusammengezählt 736 Bundesliga-, 283 Länderspielen und 18 deutschen Meistertiteln wurde in Darmstadt noch geschont und soll gegen Leipzig wieder einsatzbereit sein.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wieder fit: Bayern-Star Arjen Robben.
Imago Wieder fit: Bayern-Star Arjen Robben.

München - Beim FC Bayern verbessert sich die Personalsituation für das Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig.

Flügelspieler Arjen Robben konnte am Montag wieder am Mannschaftstraining des deutschen Meisters teilnehmen. Der Niederländer war am Sonntag beim 1:0 in Darmstadt wegen leichter körperlicher Probleme von Trainer Carlo Ancelotti geschont worden.

Kapitän Philipp Lahm, der nach dem Aufwärmen in Darmstadt kurzfristig auf einen Einsatz verzichten musste, trainierte am Montag individuell im Leistungszentrum. Der Außenverteidiger soll nach Vereinsangaben aber am Dienstag beim Abschlusstraining wieder dabei sein.

 

 

Fehlen wird dem Spitzenreiter am Mittwoch (20.00 Uhr) gegen den punktgleichen Tabellenzweiten auf jeden Fall der an der Schulter verletzte Nationalspieler Jérôme Boateng. Der Abwehrchef muss nach Medieninformationen an der Schulter operiert werden und danach eine achtwöchige Pause einlegen.

Vorsicht Bayern, wenn RB Leipzig die Joker bringt

Klar ist aber auch den couragierten Gästen, dass selbst ob des Ausfalls von Boateng die Bayern nur ein Ziel haben. "Der Gegner würde alles andere als einen Sieg im eigenen Stadion wahrscheinlich als Majestätsbeleidigung werten", meinte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren