FC Bayern: Lewandowski, Neuer und Goretzka gegen Hertha BSC wieder im Kader

Die zuletzt geschonten Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Leon Goretzka werden am Samstag wieder im Kader des FC Bayern stehen. Auch Kingsley Coman ist nach überstandener Rückenverletzung wieder dabei, Benjamin Pavard und Lucas Hernández machen Fortschritte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Leon Goretzka (l.) und Robert Lewandowski kehren gegen die Hertha ebenso zurück wie Manuel Neuer.
Leon Goretzka (l.) und Robert Lewandowski kehren gegen die Hertha ebenso zurück wie Manuel Neuer. © IMAGO / Sven Simon

München - Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Leon Goretzka werden beim Heimspiel des FC Bayern gegen Hertha BSC am Samstag (18.30 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) wieder dabei sein. Dies bestätigte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. Die drei Leistungsträger waren beim 12:0-Kantersieg in Bremen am Mittwoch noch geschont worden.

Kingsley Coman gegen Hertha BSC zurück

Ebenfalls in den Kader zurückkehren wird Kingsley Coman, der sich beim Supercup-Erfolg gegen Borussia Dortmund (3:1) in der vergangenen Woche eine Rückenverletzung zugezogen hatte. "Er hat keine Probleme mehr, heute auch einen guten Eindruck gemacht und war schmerzbefreit", sagte Nagelsmann über seinen Angreifer.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Gute Nachrichten gibt es auch von Benjamin Pavard und Lucas Hernández. Die beiden französischen Nationalspieler, die sich in der Vorbereitung verletzt hatten, machen in ihrer Reha weiter gute Fortschritte.

Hernández erstmals wieder im Mannschaftstraining

"Lucas hat heute mit der Mannschaft trainiert. Wir haben überlegt, ob wir ihn gegen die Hertha mit in den Kader nehmen, aber dafür ist das Risiko noch zu groß. Er hat sich sehr gut bewegt. Wenn er bei 100 Prozent ist, wird er uns sehr helfen", so Nagelsmann über Hernández, bei dem sich der Fokus auf das Top-Spiel bei RB Leipzig nach der Länderspielpause (11. September) richtet.

Auch Pavard schuftet derzeit für sein Comeback. Gut zwei Wochen, nachdem sich der französische Weltmeister eine Bandverletzung im linken Sprunggelenk zugezogen hatte, drehte der 25-Jährige erstmals wieder einige Runden auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. Wann Pavard wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist noch offen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren