FC Bayern: Koa Revolution! Niko Kovac will eine Taktik nicht ändern

Niko Kovac will beim FC Bayern die Taktik in der Defensive nur im Notfall ändern. Boss Karl-Heinz Rummenigge gerät ins Schwärmen.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fokussiert: Niko Kovac auf der USA-Reise des FC Bayern.
imago/ZUMA Press Fokussiert: Niko Kovac auf der USA-Reise des FC Bayern.

München - Die Taktik-Revolution beim FC Bayern bleibt aus: Trainer Niko Kovac plant nach der Verpflichtung der französischen Weltmeister Lucas Hernández und Benjamin Pavard keine Änderung des Abwehrsystems. Die Dreierkette werde nicht die bewährte Viererreihe ablösen, kündigte Kovac in Los Angeles an.

Niko Kovac: Dreierkette nur "eine Randalternative"

"Man kann sagen, dass wir in der vergangenen Saison ausschließlich Viererkette gespielt haben, das sehr erfolgreich war. Das wird auch in dieser Saison so bleiben", sagte Kovac. Nur bei einem personellen Engpass auf den Außenverteidigerposten sei die Dreierkette eine Option. "Das ist nur eine Randalternative, sage ich mal", sagte der Bayern-Coach, der zuletzt im "Kicker" die Veränderung des Abwehrsystems angedeutet hatte.

Fokussiert: Niko Kovac auf der USA-Reise des FC Bayern.
Fokussiert: Niko Kovac auf der USA-Reise des FC Bayern. © imago/ZUMA Press

Personell soll in der Defensive wohl nichts mehr bei den Münchner passieren, obwohl es nur fünf Verteidiger für vier Positionen gibt. "Wir haben eine gute Mannschaft", erklärte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge: "Und wenn ich mir alleine unsere Abwehr mit Alaba, Hernández, Süle, Kimmich, Pavard und Jérôme (Boateng) anschaue, bei dem man noch abwarten muss, was sich bei ihm noch entwickelt, muss ich sagen, sehe ich wenig Besseres in Europa." 

Karl-Heinz Rummenigge selbstbewusst

Ziemlich selbstbewusst von Rummenigge, nachdem Mats Hummels den Klub Richtung Borussia Dortmund verlassen hat und Boateng ebenfalls noch gehen soll.

Zudem befindet sich Neuzugang Hernández gerade in der Reha nach seiner Knie-Op. Im Notfall soll Javi Martínez, der defensive Mittelfeldspieler, im Abwehrzentrum aushelfen.

Lesen Sie hier: Schon wieder bremsen die Bayern-Bosse Niko Kovac ein

Lesen Sie auch: Transfer-Ansage - Robert Lewandowski fordert neue Stars!

Im Video: Rummenigge rechtfertigt USA-Reise

Anzeige für den Anbieter Facebook Video über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren