FC Bayern gibt Entwarnung bei Kingsley Coman

Kingsley Coman hat sich beim Spiel gegen den FC Augsburg verletzt. Einen Tag später gibt der FC Bayern Entwarnung – der Franzose ist für den Kracher gegen den FC Liverpool eine Option.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Augsburg - Entwarnung bei Kingsley Coman! Wie der FC Bayern am Samstagvormittag mitteilte, ist der Franzose nicht schwerer verletzt. Damit ist der 22-Jährige für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Liverpool am Dienstag (21 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) eine Option!

Bitteres Bangen am Freitagabend

Der Franzose verletzte sich am Freitag im Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg (3:2) in der Schlussphase bei einem Zweikampf am linken Fuß und humpelte anschließend in die Kabine. "Laut der Ärzte sieht es im Moment nicht so gut aus. Wir müssen morgen eine Untersuchung vollziehen", sagte Trainer Niko Kovac dem TV-Sender Eurosport.

Ein Ausfall von Coman hätte die Bayern schwer getroffe, der pfeilschnelle Franzose befindet sich in blendender Verfassung. Auch gegen Augsburg traf er zweimal und bereitete ein Tor vor.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Bild mit Unterschrift
Bild mit Unterschrift

Kingsley Coman fehlte mehrere Monate

Coman hatte bereits im Bundesliga-Eröffnungsspiel Ende August einen Riss der Syndesmose oberhalb des linken Sprunggelenks erlitten und fehlte den Münchnern daraufhin mehrere Monate.

Wegen der gleichen Verletzung war er auch fast die komplette Rückrunde der vergangenen Saison ausgefallen und hatte die WM verpasst.

Lesen Sie hier: Noten - Die Eins für Coman - doch drei Bayern sehen nur die Fünf

Lesen Sie auch: Bleibt Franck Ribéry doch beim FC Bayern? "Gemeinsame Entscheidung"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren