FC Bayern gegen Hamburger SV: Ein besonderes Spiel für Thomas Müller

Auf den Tag genau vor zehn Jahren feierte Thomas Müller sein Bundesligadebüt für den FC Bayern. Gegner damals war der Hamburger SV, auf den die Münchner am Mittwochabend im Freundschaftsspiel treffen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Thomas Müller feierte vor zehn Jahren sein Bundesligadebüt für den FC Bayern.
firo/Rauchensteiner/Augenklick/AZ Thomas Müller feierte vor zehn Jahren sein Bundesligadebüt für den FC Bayern.

München - Zufälle gibt's: Am 15. August 2008, also vor genau zehn Jahren, absolvierte Thomas Müller sein erstes Bundesligaspiel für den FC Bayern. Gegner in der Allianz Arena war damals der Hamburger SV (2:2). Der gleiche Gegner, auf den die Münchner am 15. August 2018 im Freundschaftsspiel treffen.

Auch Müller ist der große Zufall bekannt – und so informierte er seine Facebook-Fans am Mittwoch mit einem Post darüber. Darin zu sehen: Die damalige Bayern-Aufstellung – unter anderem mit Größen wie Philipp Lahm, Lúcio, Mark van Bommel, Zé Roberto und Miroslav Klose.

Müller durfte damals nicht von Beginn an ran: Trainer Jürgen Klinsmann wechselte ihn ihn der 79. Minute für Miroslav Klose ein – elf Minuten durfte der damals 18-jährige Angreifer Bundesliga-Luft schnuppern. Bei seinem Debüt blieb er jedoch noch ohne Tor.

Das Spiel gegen den HSV – es war der Beginn einer großen Karriere: Mittlerweile hat Müller 441 Pflichtspiele für den FC Bayern gemacht, dabei erzielte er 176 Tore und legte 152 Treffer auf. Seine größten Erfolge in zehn Jahren beim deutschen Rekordmeister: Sieben deutsche Meisterschaften, vier DFB-Pokal-Siege, vier Supercup-Siege und natürlich der Champions-League-Titel 2012/13.

Chapeau! Zehn Jahre Franck Ribéry beim FC Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren