FC Bayern gegen Gladbach: Kovacs Sorgen werden größer

Der FC Bayern ist weiterhin von Krankheitsfällen geplagt: Im Training am Donnerstag fehlten gleich vier Stars, zwei Spieler kehrten hingegen wieder zurück. Das Personalupdate von der Säbener Straße.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Muss gegen Mönchengladbach möglicherweise auf einige seiner Spieler verzichten.
firo/Augenklick Muss gegen Mönchengladbach möglicherweise auf einige seiner Spieler verzichten.

München - Schon am Dienstag musste Bayern-Trainer Niko Kovac im Training auf etliche Stars verzichten. Manuel Neuer, Sven Ulreich und Mats Hummels fehlten beide wegen eines grippalen Infekts, Franck Ribéry und Robert Lewandowski hatten einen Magen-Darm-Infekt. Einen Tag später kehrte immerhin der polnische Stürmer zurück.

FC Bayern: Neuer ist weiterhin krank

Doch am Donnerstag war die Personalsituation beim deutschen Rekordmeister weiterhin angespannt: Noch immer fehlten Neuer und Ribéry. Auch David Alaba und Leon Goretzka, die am Vortag eine individuelle Einheit hatten, waren nicht dabei. "Manuel Neuer war heute nicht dabei", sagte Niko Kovac am Donnerstag bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker). "Da hoffen wir, dass er morgen mittrainieren wird."

Sicher ist hingegen, dass Ribéry ausfallen wird: "Franck hat Magen-Darm, er fällt definitiv für das Spiel am Samstag aus", stellte Kovac klar. Unsicher ist ein Einsatz noch bei Alaba und Goretzka: "Da können wir noch nichts Konkretes sagen. Leon plagt sich damit ja schon eine Weile rum, bei David kam das jetzt ziemlich kurzfristig. Da müssen wir jetzt schauen, wie es sich entwickelt. Kann sein, dass wir es morgen noch schaffen, kann aber auch sein, dass wir es nicht schaffen", fasst der Kroate zusammen.

Eine gute Meldung gibt es aber was die Krankheitsfälle angeht – vor allem was die Torwart-Position betrifft. Ulreich hat seinen Infekt überstanden, ebenso wie Mats Hummels – beide konnten an der Einheit teilnehmen.

Kovac: "Jeder hat einmal eine Delle"

Gegen Gladbach hatten die Bayern im Hinspiel 0:3 verloren. Auch wenn die Borussia zuletzt drei Spiele nicht gewann, "werden wir sie nicht unterschätzen. Jeder hat einmal eine Delle, die hatten wir in dieser Saison auch schon. Wir müssen uns strecken, egal wie wir auflaufen", betonte Kovac.

Im Zweikampf mit Borussia Dortmund, das bereits am Freitag beim FC Augsburg spielt, liegt der FC Bayern drei Punkte zurück. "Wir müssen nachlegen, die drei Punkte in Gladbach werden wir unbedingt brauchen. Es geht jetzt ins Finish", sagte der Bayern-Coach vor dem 102. Ligaduell gegen die Borussia.

Lesen Sie auch: So viel Ablöse müsste Bayern wohl für Timo Werner zahlen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren