FC Bayern gegen Besiktas Istanbul: Jupp Heynckes: Das macht den CL-Gegner so gefährlich

Für den FC Bayern beginnen endgültig die Wochen der Wahrheit. Mit Besiktas Istanbul gastiert in der Champions League ein Außenseiter, aber ein unbequemer Gegner. Coach Jupp Heynckes warnt eindringlich, Weltmeister Mats Hummels kündigt harte Zweikämpfe an. Die Pressekonferenz im Ticker zum Nachlesen.
| AZ/Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zum vierten Mal beim FC Bayern: Coach Jupp Heynckes.
firo/Augenklick Zum vierten Mal beim FC Bayern: Coach Jupp Heynckes.

München - Endlich! Für den FC Bayern beginnen die "Wochen der Wahrheit" mit dem Champions-League-Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul.

FC Bayern gegen Besiktas Istanbul klarer Favorit

Keine Frage: Die Mannschaft von Jupp Heynckes ist gegen den türkischen Meister klarer Favorit. Das Selbtsvertrauen ist riesig. Vor der Partie an diesem Dienstag (20.45 Uhr, im AZ-Liveticker) standen Coach Jupp Heynckes und Innenverteidiger Mats Hummels Rede und Antwort. Die Pressekonferenz der Bayern im Ticker zum Nachlesen.

14.36 Uhr: Das war es mit der Pressekonferenz mit Jupp Heynckes und Mats Hummels! Wir verabschieden uns aus dem Ticker - und informieren Sie unter az-muenchen.de freilich weiter!

14.33 Uhr: Heynckes wird gefragt, wie er mit James zusammenarbeite und wie er diesem helfen könne. "Für die südamerikanischen Spieler ist es wichtig, dass man sie versteht, dass man sich in sie hineinversetzen kann. Ich habe in Spanien durch argentinische und brasilianische Spieler gehabt, habe ihre Mentalität erlebt, kann mich in ihre Sensibilität einfühlen", antwortet er ausführlich.

Und weiter: "Ich erkläre ihnen viele Dinge, etwa, wie der Deutsche funktioniert. Wir sind ja aus südamerikanischer Sicht doch etwas anders (lacht). Beim Südamerikaner drückt man auch mal ein Auge zu. So muss ich mit unterschiedlichen Menschen und Mentalitäten zurechtkommen und Hilfestellungen bieten."

Lesen Sie auch: Franck Ribéry: Nach Video-Gelb mischt sich Jupp Heynckes ein

14.32 Uhr: Ob er schon was von der Aufstellung verrät? "Ich habe in den letzten Wochen erlebt, dass der eine oder andere sich am Spieltag krank abgemeldet hat. ich habe den Kader im Kopf, aber ich werde bis morgen warten", meint er. "Durch die Erkältungswelle ist alles möglich. Ich warte bis morgen Früh ab, bis wir trainiert haben und ob alle fit sind."

Jupp Heynckes zitiert Thomas Müller

14.28 Uhr: Heynckes lobt unablässig Gegner Besiktas Istanbul. "Die erfahrenen Spieler sind topfit und wieder da, wo sie schon mal waren, als sie in Holland oder Spanien gespielt haben", sagt er - und meint neben Pepe wohl Ryan Babel und Mittelstürmer Alvaro Negredo.

14.27 Uhr: Jetzt geht es um Tolisso und dessen Landsmann Kingsley Coman. "Ich habe so viele Spieler erlebt, die nicht ihren Weg gegangen sind, weil sie etwa undiszipliniert waren", erklärt der Bayern-Coach. "Die beiden Franzosen bringen Biss und Leidenschaft für ihren Beruf mit, und deswegen werden sie sich durchsetzen."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

14.24 Uhr: Nächste Fragen: Wie plant er mit Corentin Tolisso und wie hat dieser sich entwickelt? "Zu Coco Tolisso: Spieler, die neu kommen, müssen erstmal das Bayern-Gen erforschen, erkennen und verinnerlichen. Das ist nicht so einfach, weil ein hoher Leistungsanspruch herrscht", antwortet er. "Anderes Land, andere Sprache, andere Ernährung - all das muss ein Spieler erlernen. Coco braucht seine Zeit, so kann er in Zukunft ein ganz wichtiger Spieler für den FC Bayern werden."

14.23 Uhr: Kann er einen Vergleich zur Triple-Mannschaft von 2013 ziehen? Was zeichnet die Mannschaft aus? "Ich kann es in den Worten von Thomas Müller sagen: 'Wir sind eine geile Mannschaft, geben nie auf.' Das war immer schon das Credo des FC Bayern, dass man nie aufgibt", meint der Routinier. "Deswegen war der FC Bayern in seiner Geschichte so erfolgreich."

Jupp Heynckes schwärmt von Besiktas-Coach

14.20 Uhr: Der Bayern-Trainer referierte weiter über den Gegner. "In den Medien hieß es, Besiktas sei ein gutes los. Ich habe Besiktas eingehend studiert. Ich habe viele Spieler gesehen, die davor bei Barcelona, Real oder Valencia in Spanien gespielt, oder für die spanische Nationalmannschaft", sagt er.

Und lobt dann: "Das Geheimnis liegt in ihrem Trainer, er ist 65, ein sehr erfahrener Mann. Ein Top-Trainer, der es versteht, die Mannschaft zu einer Einheit zusammenzuführen. Die Mannschaft ist defensiv gut strukturiert, und eine Mannschaft, die es versteht, zu kontern. Ich sage das jetzt nicht nur so, um Komplimente zu verteilen. Sie haben alle drei Auswärtsspiele in ihrer Gruppe gewonnen. Das muss uns zu denken geben, und all das habe ich den Spielern in der Gegneranalyse mitgeteilt."

14.17 Uhr: Was ist möglich in der Champions League? Einfache, aber direkte Frage. "Wenn man auf die Insel schaut, gibt es fünf englische Teams, die sehr stark sind und sich enorm verstärkt haben. Der Favoritenkreis kann noch weiter gespannt werden, als nur Barcelona, Real Madrid oder PSG", antwortet Heynckes. "Wir möchten die Tradition des FC Bayern fortspannen, gerade im Europapokal war Bayern immer sehr erfolgreich. Jeder Gegner kann ein Stolperstein sein."

14.15 Uhr: Heynckes ist da. Ob er nervös ist. "Die Spannung steigt, wenn das Spiel näherkommt. Ich kann nicht absprechen, dass ich nicht ein gewissen Gribbeln hätte", erzählt der Haudegen. "Das ist aber auch eine Sache der Konzentration, dass man den Spielern signalisiert, ich bin mittendrin. Alle Traditionsvereine erhoffen sich alles Mögliche, nicht nur, dass man nur eine Runde weiterkommt. Deswegen fiebert man dem extrem entgegen."

14.12 Uhr: Das war es mit Mats Hummels, gleich folgt Jupp Heynckes!

Hummels: Besiktas-Fans Karten besorgt

14.10 Uhr: Keine Fans von Besiktas in der Allianz Arena. Was hält Hummels davon? "Es werden Besiktas-Fans im Stadion sein. Alleine ich habe zwei Karten besorgt", entgegnet er. "Die Besiktas-Fans werden auf sich aufmerksam machen, ihre Mannschaft unterstützen. Generell bin ich ein Fan des ausverkauften, aber auch des friedlichen Stadions." Die Türken hatten von sich aus auf das Gästekontingent verzichtet, weil sie nach Fan-Ausschreitungen auf Bewährung spielen.

14.09 Uhr: Pepe sei für eine harte Gangart bekannt, wird Hummels auf den Besiktas-Verteidiger angesprochen. "Darauf haben wir uns eingestellt. Da reden wir nicht über unfair, sondern über knackige Zweikämpfe. Wir haben aber auch welche in unserem Kader, die sich das als Qualität zuschreiben können", meint er zum möglicherweise rustikalen Spiel.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

14.06 Uhr: Hummels muss schmunzeln, weil die Frage nach dem möglichen Triple fällt. Was es dafür braucht, wird er gefragt. "Dass die Mannschaft gefightet hat bis zum Ende. Wir haben vor kurzem über Mario Mandzukic gesprochen, wie der sich zerrissen hat. Das habe ich als Gegenspieler persönlich erlebt", erklärt der Weltmeister. "Mit dieser Mentalität holt man Titel".

14.05 Uhr: Es geht um den Teamspirit. "Wie er eine Mannschaft führt, wie er mit den Spielern spricht, ist eine Sache, die gefruchtet hat", spricht er Coach Heynckes einen großen Anteil zu.

Hummels: Habe eine Ansage bekommen

14.04 Uhr: Hummels wird auf Härtefälle bezüglich der Aufstellunjg angesprochen. "Ich war auch schon in dieser Situation in meiner Karriere und habe damals eine Ansage zu meinem Verhalten bekommen, wie ich darauf reagieren soll, wenn ich nicht spiele", erzählt er. "Wir müssen unserer Verpflichtung für die Mannschaft nachkommen und nicht dem, der nicht spielt, ein schlechtes Gefühl geben."

14.03 Uhr: Hummels wird auf die Pleite gegen PSG angesprochen und die Entwicklung seither. "Wenn wir wie in diesem Spiel jetzt spielen wie gegen PSG, werden wir kein Spiel gewinnen", meint er im Rückblick.

14.02 Uhr: Direkt eine Ansage von Mats Hummels. "Wir treffen auf eine europäische Topmannschaft", sagt der Weltmeister. "Mit allem anderen beschäftigen wir uns nicht!"

14 Uhr: Herzlich willkommen, liebe Bayern-Fans!  Gleich geht es los mit der Pressekonferenz des Rekordmeisters zum CL-Spiel gegen Besiktas.

Lesen Sie auch: Franck Ribéry: Nach Video-Gelb mischt sich Jupp Heynckes ein

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren