FC Bayern: Das sagt Niko Kovac vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen

Am Samstag trifft der FC Bayern in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Zwei Tage vor dem Duell spricht Trainer Niko Kovac in der Pressekonferenz – der Liveticker hier ab 13.30 Uhr.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Niko Kovac konnte mit dem FC Bayern im Hinspiel mit 3:1 gegen Bayer Leverkusen gewinnen.
imago/Sven Simon Niko Kovac konnte mit dem FC Bayern im Hinspiel mit 3:1 gegen Bayer Leverkusen gewinnen.

Am Samstag trifft der FC Bayern in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Zwei Tage vor dem Duell sprach Trainer Niko Kovac in der Pressekonferenz – der Ticker zum Nachlesen.

München - Der Start in die Rückrunde ist dem FC Bayern geglückt – in den ersten beiden Ligaspielen im neuen Jahr gab es zwei Siege (3:1 gegen Hoffenheim, 4:1 gegen Stuttgart). Nun wartet Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) auf die Mannschaft von Trainer Niko Kovac.

Bei den Rheinländern sitzt seit Ende September mit Peter Bosz ein neuer Mann auf der Trainerbank. Die bisherige Bilanz des ehemaligen BVB-Coachs in Leverkusen: Ein Sieg (3:0 gegen Wolfsburg) und eine Niederlage (0:1 gegen Mönchengladbach). Bayer rangiert derzeit auf Tabellenplatz neun, die Münchner stehen auf dem zweiten Rang – mit weiterhin sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Dortmund. Ein Sieg für den deutschen Rekordmeister ist also Pflicht, um nicht den Anschluss zu verlieren. Im Hinspiel, Mitte September, gab es einen 3:1-Heimerfolg für den FC Bayern.

Taktik, Gegner, Personal – was Niko Kovac alles zum Duell gegen Leverkusen zu sagen hatte, können Sie hier nachlesen.


13.48 Uhr: Das war's schon wieder von der heutigen Pressekonferenz. Wir sind am Samstag wieder für Sie da, ab 15.30 Uhr gastieren die Bayern in Leverkusen. Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und wünschen noch einen schönen Tag. Bis Samstag!

13.47 Uhr: Nochmal die Frage, wie Kovac im Falle eines Ausfalls von Robert Lewandowski reagieren würde. "Serge kann die Position spielen, das hat er in Hoffenheim auch schon einige Male gemacht. Thomas ist sowieso polyvalent. Den kann ich mitten in der Nacht aufwecken und ihm sagen, welche Position er spielen soll, und das macht er dann. Ich mache mir keine Sorgen."

13.44 Uhr: AZ-Kollege Julian Buhl ist auch vor Ort. Er stellt die Frage, ob James in den nächsten Wochen wieder öfter zum Zug kommen wird. "Das ist immer das Problem am Anfang der Hin- bzw. Rückserie, dass man in den ersten drei Wochen keine englischen Wochen hat. Wir müssen schauen, dass alle zu ihren Einsätzen kommen. Das gilt für James auch."

13.42 Uhr: Wie geht Niko Kovac mit den Einblendungen der Ergebnisse aus den Parallelspielen um? "Ich bin da relativ stark auf das Spiel fokussiert. Wir können nur das beeinflussen, was auf unserem Platz passiert. Dieses Mal spielt Dortmund gegen die Eintracht, meine Frankfurter wissen schon, was sie zu tun haben", scherzt Kovac.

13.38 Uhr: Gute Nachrichten von der Säbener Straße: Corentin Tolisso hat heute endlich wieder auf dem Platz trainiert. Auch Kovac freut sich über die Rückkehr des Weltmeisters: "Wir reden jeden Tag miteinander. Er fühlt sich richtig gut und konnte nach langer, langer Zeit wieder auf dem Rasen trainieren. Sein Ziel ist es, im März wieder zurückzukehren. Er ist ein Spieler, der unheimlich wichtig für den FC Bayern ist."

Kovac warnt vor Leverkusen: "... sonst geht hinten die Post ab"

13.36 Uhr: Vor Leverkusen zeigt er großen Respekt. "Schon unter Heiko Herrlich waren sie gut, unter Bosz spielen sie nochmal einige PS stärker. Sie haben ordentlich Zug in ihren Aktionen. Wir müssen hinten Obacht geben, sonst geht hinten die Post ab."

13.35 Uhr: Wie steht's um die zuletzt angeschlagenen Robben und Ribéry: "Arjen Robben und Franck Ribéry haben in den letzten Tagen trainiert, auch mit der Mannschaft. Man merkt allerdings, dass sie noch Nachholbedarf haben. Für morgen wird es wohl noch nicht reichen. Wir wollen mit den beiden kein Risiko eingehen, in den nächsten Wochen stehen noch viele wichtige Spiele an." Thiago hat heute im Training gefehlt, er wird am Samstag aber dabei sein.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
13.34 Uhr: Die erste Frage dreht sich gleich um Sandro Wagner, besser gesagt um die Frage nach einem Ersatz für den bisherigen Lewandowski-Back-Up: "Wir haben mit Thomas Müller und Serge Gnabry zwei Spieler, die diese Position spielen können. Deshalb haben wir dem Transfer zugestimmt. Um Transfers kümmert sich Brazzo, aber Stand jetzt wird sich nichts mehr tun", scherzt Kovac und schiebt nach: "Nein, es wird keinen Transfer mehr geben."

13.32 Uhr: Für Niko Kovac ist es übrigens die Rückkehr zum Ex-Klub. Insgesamt drei Jahre verbrachte er bei Bayer, nun freut er sich auf einige alte Bekannte.

13.31 Uhr: Mit einem Lächeln im Gesicht betritt der Kroate das Podium - jetzt geht's los!

13.28 Uhr: Für die Bayern ist die Partie in Leverkusen die nächste Etappe im Meister-Marathon. Tabellenführer Borussia Dortmund gastiert übrigens zeitgleich bei Eintracht Frankfurt - ebenfalls ein schwerer Gegner. Können die Bayern den Rückstand auf den BVB verkürzen?

13.25 Uhr: Ein Thema dürfte heute freilich auch der Transfermarkt sein: Bis um 18 Uhr können die deutschen Klubs noch Transfers tätigen. Ob sich bei den Bayern heute noch etwas tut? Eher unwarscheinlich, aber man weiß nie...

13.24 Uhr: Herzlich willkommen im AZ-Liveticker! Gleich tritt Niko Kovac vor die Presse und stellt sich vor dem Bundesliga-Klassiker gegen Bayer Leverkusen am Samstag den Fragen der Journalisten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren