FC Bayern: Achillessehnenprobleme - Mats Hummels weiter nicht im Training

Innenverteidiger Mats Hummels vom FC Bayern kann aufgrund seiner Achillessehnenprobleme weiter nicht trainieren. Wird er noch fit bis zum Spiel gegen Bayer Leverkusen?
| mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Musste auch am Dienstag mit dem Training aussetzen: Mats Hummels
Samy Minkoff/Augenklick Musste auch am Dienstag mit dem Training aussetzen: Mats Hummels

München - Nach den Partien gegen Frankreich und Peru durften sich die deutschen Nationalspieler am Dienstag noch ein bisschen schonen. Joshua Kimmich und Niklas Süle – der Innenverteidiger war bei 25 Grad und Sonne im Pulli unterwegs – verließen nach dem Aufwärmen den Platz, um im Leistungszentrum individuell zu trainieren. (Lesen Sie hier: Die drei wichtigsten Erkenntnisse aus der Länderspielpause)

Einzig Thomas Müller, der gegen Peru nur wenige Minuten gespielt hatte, sowie Kapitän Manuel Neuer und Leon Goretzka, die gar nicht zum Einsatz gekommen waren, zogen die öffentliche Einheit komplett durch.

Hummels pausierte bereits gegen Peru

Gar nicht zu sehen bekamen die Fans Jérôme Boateng und Mats Hummels. Während Boateng zumindest im regenerativen Bereich arbeitete, war für Hummels nicht an Training zu denken. Der 29-Jährige wurde nach AZ-Informationen weiter an seiner lädierten Achillessehne behandelt. Ob Hummels bereits am Mittwoche ins Teamtraining zurückkehren kann oder ob er länger pausieren muss, war zunächst unklar. Test gegen ManUnited: "Neue" Allianz Arena wird eingeweiht

Der Innenverteidiger hatte bereits das Testspiel gegen Peru am Sonntag verpasst. Bundestrainer Joachim Löw erklärte, dass Hummels vor und während dem 0:0 gegen Weltmeister Frankreich vergangene Woche über Probleme an der Achillessehne geklagt habe. Es handele sich um "nichts Dramatisches, aber wir werden das Risiko nicht eingehen", so Löw.

Vor dem Bundesliga-Spiel am Samstag gegen Leverkusen  (15.30 Uhr im AZ-Liveticker) wollen offenbar auch die Bayern dem Weltmeister Zeit geben. Verständlich: Mit Youngster Süle (23) steht ein starker Ersatzmann bereit.

Im Video: Vom FC Bayern zum FC Bayern - so landete Kovac in München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.