Ex-Coach Koller nimmt Alaba in Schutz: "David ist nicht geldgierig"

David Alaba geriet im Zuge der Vertragsverhandlungen mit dem FC Bayern aufgrund seiner Gehaltsforderungen in die Kritik. Rückendeckung hat der langjährige Abwehr-Star, den es nun zu Real Madrid zieht, nun von seinem ehemaligen Nationaltrainer Marcel Koller.
| SID/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
15  Kommentare Artikel empfehlen
Marcel Koller und David Alaba kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei der österreichischen Nationalmannschaft.
Marcel Koller und David Alaba kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei der österreichischen Nationalmannschaft. © Georg Hochmuth/dpa

Wien - Österreichs ehemaliger Nationaltrainer Marcel Koller sieht Geldgier nicht als Motiv für David Alabas Wechsel von Bayern München zu Real Madrid. "David ist nicht geldgierig. Da wurde ihm Unrecht getan. Er hat bei den Bayern von Anfang an gutes Geld verdient", sagte Koller im Interview mit "Sport1". 

Koller über Alaba: "Gönnen wir ihm diese Chance doch"

Alaba wurde Geldgier vorgeworfen, nachdem sich der Vertragspoker mit dem FC Bayern lange hingezogen hatte, obwohl dem 28-Jährigen ein lukratives Angebot vorlag. Der Rekordmeister hatte das Angebot schlussendlich zurückgezogen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Für Koller ist der Wechsel von Alaba zu Real Madrid der richtige Schritt: "Er ist Papa geworden und hat nun seine eigene Familie gegründet. Es war also wohl der letzte günstige Zeitpunkt, um zu wechseln und ein neues Land sowie eine neue Mentalität kennen zu lernen", sagte der 60-Jährige. "Gönnen wir ihm diese große Chance bei den Königlichen doch". 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 15  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
15 Kommentare
Artikel kommentieren