„Erst können wir nichts. Jetzt sind wir wieder super!“

Der FC Bayern brilliert beim vierthöchsten Heimsieg seiner Geschichte. Doch die Protagonisten um Thomas Müller geben sich zurückhaltend. Die Reaktionen zum Kantersieg.
| ps, rn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Müller erzielte gegen den HSV zwei Tore und bereitete zwei weitere vor.
GES-Sportfoto | Augenklick Thomas Müller erzielte gegen den HSV zwei Tore und bereitete zwei weitere vor.

München – Es war deutlich: 8:0! Der vierthöchste Heimsieg des FC Bayern in seiner Bundesliga-Geschichte. Doch so deutlich das Ergebnis gegen den Hamburger SV war, so zurückhaltender gaben sich die Protagonisten nachher. Die Stimmen zum Spiel.

Pep Guardiola: „Wir haben gut gespielt. Unser Aufbauspiel war schneller als zuletzt. Ich bin zufrieden, dass unsere Spielweise zurück ist. Jetzt fokussieren wir uns auf die Champions League. Xabi Alonso hatte ein bisschen Probleme mit der Muskulatur. Wir wollten kein Risiko eingehen.“

Thomas Müller: „Wir freuen uns über die Leistung. Aber so ein 8:0 ist natürlich auch schwer einzuschätzen. Die Art und Weise, wie wir gespielt haben, war natürlich gut. Dass es nicht jedes Spiel ein 8:0 wird, ist auch klar. In der Champions League ist es dann auch nicht so, dass der Gegner irgendwann dann aufsteckt. Da geht es schließlich auch ums Torverhältnis. In den ersten drei Spielen wurden wir ein wenig hinterfragt, jetzt will ich nicht, dass wir hochgejubelt werden. Das geht einem zu schnell zwischen Gurkenspieler und Weltklassespieler. Erst können wir gar nichts mehr, jetzt sind wir wahrscheinlich wieder super.“

8:0: FC Bayern bereit für die Königsklasse

Arjen Robben: „Wir müssen nüchtern bleiben. Freue mich für diejenigen, die zuletzt nicht getroffen haben.“

Bastian Schweinsteiger: „Wenn man so spielt wie heute, dann macht es natürlich Spaß. Wir haben gut gearbeitet, einfach gespielt und gute Bewegungen gehabt. Wir haben viel gesprochen auf dem Platz. So macht man sich das Leben auch leichter. Unser Spielaufbau war viel besser als in den letzten Wochen. Wir sind besser nach vorne gekommen.“

Robert Lewandowski: „8:0 - super Leistung! Das ist für uns immer gut, wenn wir viele Tore schießen können. Natürlich wird das am Dienstag ein ganz anderes Spiel, aber wir sind vorbereitet. Ich freue mich, dass wir richtig gut gespielt haben.“

Karl-Heinz Rummenigge: „Wir müssen schauen, dass wir jetzt in die richtige Verfassung kommen. Und das war heute ein guter und wichtiger Schritt zur besten Verfassung. Das hat man gesehen. Das Spiel gegen Donezk wird mit Sicherheit schwerer. Dennoch war das heute ein Spiel, mit dem man Selbstvertrauen getankt hat.“

Joe Zinnbauer (HSV-Trainer): „Das ist ein Tag, den ich mein Leben lang nicht vergessen werde. Bei 0:8 braucht man nicht viel reden. Man muss sich bei den Fans entschuldigen. 0:8 - das ist unglaublich. Wir haben heute aber auch einen bärenstarken Gegner gehabt. Die Höhe des Sieges geht in Ordnung. Wir müssen jetzt die Köpfe hochkriegen, das Spiel so schnell wie möglich abhaken und gegen Gladbach eine Reaktion zeigen.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren