"Die Null steht wieder": Neuer stellt gegen Hertha BSC neuen Liga-Rekord auf

Manuel Neuer hat es wieder getan. Im Spiel gegen Hertha BSC stellte der Bayern-Keeper am Freitagabend erneut einen Liga-Bestwert auf.
| aw
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Manuel Neuer freut sich nach Abpfiff über den 1:0-Erfolg seiner Bayern gegen Hertha BSC.
Manuel Neuer freut sich nach Abpfiff über den 1:0-Erfolg seiner Bayern gegen Hertha BSC. © IMAGO / Contrast

München - Bestleistungen ist man beim FC Bayern München von Manuel Neuer mittlerweile gewöhnt. Im Spiel gegen Hertha BSC am Freitagabend konnte der Keeper nun einen weiteren Bundesliga-Rekord aufstellen.

Im 23. Spiel gegen die Berliner konnte Neuer zum 16. Mal seinen Kasten sauber halten. Keinem anderen Keeper der Bundesliga-Historie gelang es jemals, so oft gegen ein und denselben Bundesligisten ohne Gegentor zu bleiben.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Neuer löst Reck als Rekordhalter ab

Neuer übertraf damit die bisherige Bestmarke von Oliver Reck, der in seiner gesamten Karriere gegen Borussia Mönchengladbach in 15 Begegnungen seinen Kasten sauber hielt.

In der Partie gegen die Berliner durfte sich Manuel Neuer nicht über Langeweile beschweren. Bereits in der 3. Spielminute musste der Welttorhüter hellwach sein, als er mit einem starken Fußreflex die frühe Führung der Hertha durch Angreifer Dodi Lukébakio vereiteln konnte.

Manuel Neuer pariert den Schuss des Berliners Lukebakio mit einer reflexartigen Fußabwehr und verhindert damit ein frühes Gegentor.
Manuel Neuer pariert den Schuss des Berliners Lukebakio mit einer reflexartigen Fußabwehr und verhindert damit ein frühes Gegentor. © IMAGO / ActionPictures

"Manuel Neuer hat natürlich am Anfang direkt eine Chance super vereitelt", lobte Hasan Salihamidzic den Bayern-Keeper nach dem Spiel bei DAZN.

"Was auffällt, ist, dass wir wieder häufiger zu null spielen. Das liegt an unserer besseren Tiefenstaffelung, aber natürlich brauchst du auch ein wenig Spielglück", so Thomas Müller nach dem Hertha-Spiel bei DAZN.

Die Null steht bei Neuer wieder

Vom 31. Oktober 2020 bis 17. Januar 2021 kassierte Manuel Neuer in elf aufeinanderfolgenden Bundesliga-Partien jeweils mindestens ein Gegentor und stellte damit einen vereinsinternen Negativ-Rekord auf.

In den letzten vier Liga-Spielen spielten die Bayern dreimal zu Null, nur gegen die TSG 1899 Hoffenheim musste Neuer einmal hinter sich greifen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren