Update

Diagnose ist da: Leichte Entwarnung bei Jérôme Boateng

Jérôme Boateng hat sich im Spiel gegen Dortmund verletzt, der Innenverteidiger musste ausgewechselt werden. Jetzt ist die offizielle Diagnose da: Es gibt leichte Entwarnung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
11  Kommentare Artikel empfehlen
Wie schwer ist er verletzt? Eine genaue Diagnose bei Jérôme Boateng steht noch aus.
Wie schwer ist er verletzt? Eine genaue Diagnose bei Jérôme Boateng steht noch aus. © picture alliance/dpa/AFP-POOL | Günther Schiffmann

München - Das sah übel aus! Jérôme Boateng blieb im Topspiel gegen Borussia Dortmund (4:2) in der 70. Minute bei einer Rettungsaktion im Rasen hängen und sackte daraufhin zu Boden.

Schnell war klar, dass es für den 32-Jährigen nicht weitergeht: Der Innenverteidiger musste ausgewechselt werden, gestützt von den Betreuern verließ er das Feld. Für ihn kam Javi Martínez in die Partie. "Er hat sich das Knie verdreht. Mehr kann man noch nicht sagen, wir werden ihn untersuchen und uns ein genaues Bild machen", sagte Trainer Hansi Flick nach dem Spiel.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jérôme Boateng: Kapselzerrung im Knie

Jetzt ist die Diagnose da – und es gibt eine leichte Entwarnung: Wie der FC Bayern am Sonntagmittag bekanntgegeben hat, hat sich Boateng eine Kapselzerrung im linken Knie zugezogen. Wie lange der Verteidiger ausfallen wird, ist noch nicht klar, den Bayern zufolge wird er in den "kommenden Tagen ein individuelles Reha-Programm absolvieren".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 11  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
11 Kommentare
Artikel kommentieren