BVB gegen FC Bayern: Joshua Kimmich macht Ansage an Kollegen

Joshua Kimmich hadert mit der Niederlage bei Borussia Dortmund. Nach dem Spiel fordert er von seinen Bayern-Kollegen mit drastischen Worten Besserung.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Völlig bedient: Joshua Kimmich (li.) nach der Pleite beim BVB.
imago/Ulmer Völlig bedient: Joshua Kimmich (li.) nach der Pleite beim BVB.

München/Dortmund - Er war der beste Münchner in Dortmund: Joshua Kimmich. Von der AZ beakm der 23-jährige Rechtsverteidiger für seinen Auftritt samt Traumvorlage auf Robert Lewandowski die Note 2.

Kimmich gibt den Führungsspieler

Nach dem 2:3 des Rekordmeisters beim BVB stellte sich der Youngster auch als Führungsspieler hin - und machte eine deutliche Ansage in Richtung der geschlagenen Kollegen. "Wir schaffen es nicht, über 90 Minuten die Fehler abzustellen. In der zweiten Halbzeit laden wir Dortmund ein und bringen uns um unsere eigene gute Leistung", sagte der deutsche Nationalspieler: "Wer jetzt nicht die Gier entwickelt, wieder nach oben zu kommen, ist bei uns fehl am Platz."

Auch nach der Partie war Kimmich noch eine ganze Weile vor dem eigenen Fanblock stehengeblieben, sehr nachdenklich. Mit nunmehr sieben Punkten Vorsprung droht Borussia Dortmund den Bayern in dieser Saison tatsächlich die Meisterschaft nach sechs Bundesliga-Titeln in Folge wegzunehmen. (Lesen Sie auch: Wahnsinn in Dortmund: Bierdusche für Bayern-Bosse!)

Noten: Eine Eins und eine Fünf für geschlagene Bayern

Hummels verhaltener als Kimmich

Kimmich hat offensichtlich ein Problem damit, Kollege Mats Hummels äußerte sich verhaltener.

"Es kann natürlich sein, dass es in diesem Jahr einen anderen Meister gibt", meinte der nach dem Dortmund-Spiel viel kritisierte Weltmeister: "Wenn man sieht, wie der BVB spielt und dass er sieben Punkte vorn ist, wäre es arg vermessen, es nicht für realistisch zu halten, dass es in diesem Jahr so kommen könnte."

Keine Frage: Die Bayern wird in den kommenden Wochen auch das Thema beschäftigen, welcher Spieler vorangeht.

Lesen Sie hier: Manuel Neuer motzt wegen BVB-Elfer: "Er tritt mir in den Bauch"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren