BVB gegen FC Bayern: Frau von Franck Ribery mit Wut-Posting auf Instagram

Beim FC Bayern kehrt keine Ruhe ein: Während des Spitzenspiels gegen Borussia Dortmund lässt sich die Ehefrau von Franck Ribéry via Instagram über den Schiedsrichter aus. Erneute Social-Media-Schelte einer Münchner Spielerfrau.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bild mit Unterschrift
Bild mit Unterschrift

Beim FC Bayern kehrt keine Ruhe ein: Während des Bundesliga-Spitzenspiels bei Borussia Dortmund lässt sich die Ehefrau von Franck Ribéry via Instagram über den Schiedsrichter aus. Es ist die nächste Social-Media-Schelte einer Münchner Spielerfrau.

München/Dortmund - Beim Bundesliga-Kracher zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern (3:2) bekam es Schiedsrichter Manuel Gräfe mit einigen kniffligen Entscheidungen zu tun.

Besonders viel Fingerspitzengefühl war Anfang der zweiten Halbzeit nötig, als BVB-Angreifer Marco Reus im Münchner Strafraum zu Fall kam. Gräfe entschied auf ein Foul von Bayern-Keeper Manuel Neuer – Reus verwandelte den Elfmeter zum 1:1-Ausgleich. Der Anfang der Bayern-Niederlage in Dortmund. <strong>(Lesen Sie auch: Manuel Neuer motzt wegen BVB-Elfer: "Er tritt mir in den Bauch")</strong>

Ribéry-Frau wütet gegen Schiedsrichter Gräfe

Mit der Entscheidung Gräfes alles andere als einverstanden war Wahiba Ribéry, die Ehefrau von Franck Ribéry. In einer Instagram-Story machte sie ihrem Ärger Luft: "Pfffff. Unglaublich. Aber verdammt Schiri, mach deine Augen auf. Wirklich ekelhaft. Diese Inkompetenz ekelt mich am Fußball an. Das ist erschreckend", schreibt sie auf Französisch zur Elfmeter-Szene.


Der Instagram-Post von Wahiba Ribéry. Foto: Instagram

Noten: Eine Eins und eine Fünf für geschlagene Bayern

Nächste Spielerfrau mit Instagram-Schelte

Ribérys Wut-Posting ist der zweite Vorfall in kürzester Zeit, bei dem sich eine Spielerfrau des FC Bayern via Instagram zu Wort meldet. Am vergangenen Spieltag kritisierte Thomas Müllers Frau Lisa den Trainer ihres Mannes.

Hintergrund der Geschichte: Beim 1:1 gegen den SC Freiburg wechselte Trainer Niko Kovac den Nationalspieler erst nach 70 Minuten ein. Bei Instagram postete die Ehefrau des Bayern-Stars eine Story mit einem Foto von Müller bei dessen Einwechslung. Dabei stand in scharfer Wortwahl: "Mehr als 70 Minuten, bis der mal nen Geistesblitz hat!"

Bild mit Unterschrift
Bild mit Unterschrift

Der Instagram-Post von Lisa Müller. Foto: Instagram

Es wird deutlich: Nach der Niederlage beim Ligarivalen liegt beim FC Bayern einiges im Argen. Nicht nur bei den Spielern sitzt der Frust tief – da haben die letzten Wutpostings der Ehefrauen bewiesen.

Lesen Sie auch: Uli Hoeneß kündigt Radikal-Umbruch ab

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren