Bruch oder Aufbruch: Nagelsmanns schwierige Aufgabe beim FC Bayern München

Neu-Trainer Nagelsmann muss beim FC Bayern dem Erfolgsdenken gerecht werden. "Man sollte Meister werden, den Pokal gewinnen, und man sollte auch in der Champions League weit kommen."
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Jüngster Bayern-Coach seit Sören Lerby: Julian Nagelsmann
Jüngster Bayern-Coach seit Sören Lerby: Julian Nagelsmann © Jan Woitas (dpa-Zentralbild)

München - Er hat momentan Urlaub. Insofern dürfte Julian Nagelsmann einigermaßen entspannt sein, da die stressige Saison mit Vize-Meister RB Leipzig und dem Ende April bekannt gewordenen Wechsel zum FC Bayern vorbei ist.

Julian Nagelsmann: Mit ruhigem Schlaf an die große Aufgabe

Um in turbulenten Tagen abends besser einschlafen zu können, verwendet der 33-Jährige ein auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Audio-File. Zum Runterkommen gibt's was Beruhigendes auf die Ohren. "Das läuft 35 Minuten und leitet den Schlaf sehr gut ein", erklärte Nagelsmann.

Große Aufgaben warten auf den gebürtigen Bayern, der seinen Job an der Säbener Straße am 6. Juli antritt. Der Nachfolger von Sieben-Titel-Trainer Hansi Flick weiß, was dann die Stunde für ihn, den bisher titellosen Coach, geschlagen hat.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Es geht vor allem darum, die Erfolge der letzten Jahrzehnte weiterzuführen", sagte er in "Sport Bild" und benannte die Ziele konkret: "Man sollte Meister werden, den Pokal gewinnen, und man sollte auch in der Champions League weit kommen. Dieser Herausforderung stelle ich mich."

Unterschrieben hat Nagelsmann bekanntlich einen Fünfjahresvertrag.

Balance zwischen Offensive und Defensive

Und spielerisch? "Eine meiner Hauptaufgaben wird, die Balance zwischen einer stabilen Defensive und dieser unglaublich guten Offensive hinzubekommen", erklärte Nagelsmann und meinte angesichts der Torbilanz von 99:44 in der vergangenen Bundesliga-Saison: "Ich möchte, dass wir variabel aufgestellt sind, damit die Gegner uns nicht ausrechnen und wir auf jede Spielsituation reagieren können. Dazu gehört auch, die Grundordnungen in den Spielen zu wechseln."

Was er schon als Chefcoach bei der TSG Hoffenheim (Februar 2016 bis Juni 2019) und in Leipzig (ab Juli 2019) bewies.

Doch nach dem Abschied von Erfolgstrainer Flick und den doppelten
Triple-Helden David Alaba, Jérôme Boateng und Javi Martínez muss ein sportlicher Umbruch her, aus dem Nagelsmann mit seiner ihm eigenen Energie und dem bei seinem Wunschverein wohl kaum zu zügelnden Ehrgeiz einen emotionalen Aufbruch gestalten will.

Er muss einerseits die Überzeugung, Klarheit und Menschlichkeit von Vorgänger Flick mitbringen und zweitens die Wärme und Erfahrung des ebenfalls ausgeschiedenen ewigen Co-Trainers Hermann Gerland kompensieren. Allein das ist eine Herkulesaufgabe. Und wer ersetzt die Leader Alaba, Boateng und Martínez?

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Große Chance für Lucas Hernández

Rein fußballerisch sollen Lucas Hernández und Dayot Upamecano, für den Bayern 42,5 Millionen Euro Gebühr an RB Leipzig überweist, künftig das Innenverteidiger-Duo bilden und Boateng/Alaba vergessen lassen. Aber was ist mit der menschlichen Komponente? Vor allem Martínez war der Kabinenminister, der Integrationsbeauftragte des Teams für Neuzugänge wie zuletzt Marc Roca. Alaba kümmerte sich stets rührend um Talente wie Jamal Musiala. Boateng war Ansprechpartner für Neuer und Müller, die nun letzten verbliebenen Titelhelden von 2013. Die beiden Kapitäne sind nun noch mehr gefordert, dazu der zweite Vizekapitän Robert Lewandowski.

Die Rolle des Integrators wird auf den sonst einzig verbliebenen Ü30-Spieler im Kader 2021/22 fallen - auf Eric Maxim Choupo-Moting (32). Der Back-up von Rekordtorjäger Lewandowski ist im Team sehr anerkannt, spricht mehrere Sprachen, ist neben Müller für die gute Stimmung verantwortlich.

Neue Bayern-Hierarchie: Die 95er/96er bekommen mehr Verantwortung

Einziges Problem: Choupo-Moting hat noch keinen neuen Vertrag, die Gespräche sind auf einem guten Weg. Die neu zu bildende Hierarchie im Team wird die 1995er- bzw. 1996er-Generation um Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Kingsley Coman, Serge Gnabry, Niklas Süle (wenn er bleibt) und Leroy Sané nach oben spülen. Kimmich gilt ohnehin als Kapitän der Zukunft, bei Bayern und in der Nationalelf.

Entsteht doch ein Bruch - oder gelingt Nagelsmann mit den Bayern 2021/22 ein Aufbruch, ein Neu-Start? Geboren in Landsberg am Lech besitzt der Bayer - natürlich - eine Lederhose, hat in seiner Schulzeit Schafkopf gespielt ("Mit ein bisschen Anleitung bekomme ich das wieder hin"). Diese Voraussetzungen stimmen schon mal.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren