Benjamin Pavard: "Wenn wir die EM gewinnen, ist Frankreich besser als Bayern"

Am Dienstag startet Benjamin Pavard vom FC Bayern ins EM-Turnier – zum Auftakt geht es gleich gegen Deutschland. Der Franzose ist sich sicher: Wenn Frankreich Europameister wird, ist die Mannschaft besser als Bayern.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Benjamin Pavard ist auch bei den Franzosen mittlerweile nicht mehr wegzudenken. (Archivbild)
Benjamin Pavard ist auch bei den Franzosen mittlerweile nicht mehr wegzudenken. (Archivbild) © David Vincent/dpa

München - Bayern-Star Benjamin Pavard glaubt, dass die französische Fußball-Nationalmannschaft im Falle eines Titelgewinns bei der EM im Vergleich zu seinem Verein das qualitativ bessere Team ist. "Es sind zwei großartige Teams", sagte er im Gespräch mit "eurosport.de": "Wenn wir die EM gewinnen, dann würde ich sagen, dass Frankreich besser als Bayern ist."

Nach den vielen Erfolgen in den vergangenen zwei Jahren in München und dem WM-Titel 2018 ist er noch nicht zufrieden. Er koste diese nicht aus, denn "dafür habe ich keine Zeit", sagte Pavard: "Ich spiele Fußball, um Titel zu gewinnen und nicht, um Geld zu verdienen. Aber ein Titel fehlt mir noch. Den habe ich fest im Blick", ergänzte er mit Blick auf die laufende Europameisterschaft.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Von seinem neuen Vereinstrainer Julian Nagelsmann ist Pavard fest überzeugt: "Er hat in Hoffenheim und Leipzig einen sehr guten Job gemacht. Wenn sich die Bayern dafür entschieden haben, passt er zum Verein", sagte er: "Seine Mannschaften spielen auf jeden Fall sehr guten Fußball."

Lade TED
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren