Beckenbauers 75. Geburtstag: Franz, der Triple-WM-Held

Beckenbauer wird 75. Als Spieler, als Trainer, als Funktionär ist sein Name untrennbar mit großen deutschen WM-Erfolgen verbunden.
| Thomas Becker
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
12  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Franz Beckenbauer feiert am Freitag seinen 75. Geburtstag.
Franz Beckenbauer feiert am Freitag seinen 75. Geburtstag. © imago

MünchenFranz Beckenbauer. Gibt man diese Begriffe ins eigene Hirnkastl-Google ein, ergibt das jede Menge Treffer: Tore, Schoten, Anekdoten - und ikonografische Bilder, die sich ins kollektive Gedächtnis von Fußball-Deutschland eingebrannt haben. Eine passende Beschäftigung anlässlich des 75. Geburtstags, den der Franz am Freitag begeht.

Bilder aus dem Leben des Franz Beckenbauer

Da ist der zumindest andeutungsweise verschwitzte Franz, der 1974 den WM-Pokal in die Höhe reckt, flankiert von Bundespräsident Walter Scheel (FDP) und Sepp Maier (FCB), das weiße Leibchen selbst nach der epischen Abwehrschlacht gegen die Holländer nur mit marginalen Gebrauchsspuren.

Führungsspieler des FC Bayern und mit Deutschland siegreich bei der WM 1974 (v.l.): Franz Beckenbauer, Sepp Maier und Paul Breitner.
Führungsspieler des FC Bayern und mit Deutschland siegreich bei der WM 1974 (v.l.): Franz Beckenbauer, Sepp Maier und Paul Breitner. © imago images / Pressefoto Baumann

Bild zwei ist von 1990: Da schlendert er in heller Bundfaltenhose und dunklem Jackett alleine und gedankenverloren über den Rasen des Stadions zu Rom, die Hände in den Hosentaschen, um den Hals nicht nur eine Krawatte mit diskutablem Muster, sondern auch eine goldene WM-Medaille.

1990 in Rom wurde die deutsche Nationalelf unter Teamchef Beckenbauer Weltmeister. Kaiser Franz ist damit der einzige Spieler, der als Kapitän und als Trainer seiner Nationalmannschaft den WM-Titel gewann.
1990 in Rom wurde die deutsche Nationalelf unter Teamchef Beckenbauer Weltmeister. Kaiser Franz ist damit der einzige Spieler, der als Kapitän und als Trainer seiner Nationalmannschaft den WM-Titel gewann. © dpa

Das dritte Bild existiert vor allem in den Köpfen: Der ergraute Kaiser als omnipräsenter Vielflieger im Tiefflug über Deutschland, der zu allen Spielen herniederschwebt - und Sätze sagt wie "man lernt das Land erst richtig kennen aus dem Hubschrauber" oder "wir waren wichtiger als die Kanzlerin".

Franz Beckenbauer: Die Auszeichnungen des Kaisers

Erfolge hat der Franz gesammelt wie andere Leute Briefmarken. Klar gibt es zig Bayern-Spieler, die öfter Meister waren als er, der nur je vier Mal die Schale und den DFB-Pokal recken durfte. Aber Weltmeister als Spieler (1974), als Trainer (1990) und als "Die-WM-ins-Land-Holer" (2006), das hat vor ihm noch kein Sterblicher geschafft, nicht mal im Ansatz.

Franz Beckenbauer gilt als eine der größten Persönlichkeiten in der deutschen Fußball-Geschichte.
Franz Beckenbauer gilt als eine der größten Persönlichkeiten in der deutschen Fußball-Geschichte. © imago images / Pressefoto Baumann

Die Liste der Auszeichnungen, die ihm in seinem kurzweiligen, bald 75 Jahre währenden Leben zuteilwurden, ist deshalb nicht nur ellenlang, sondern auch herrlich illuster. Neben diversen Orden und Kicker-Ehrungen gibt es da zum Beispiel den Hans-Rosenthal-Ehrenpreis, den Ehrendoktor der Nationalen Sportakademie Sofia und die Ehrenmitgliedschaft im österreichischen Ringsportverband. Der letzte Eintrag ist von 2018: Bayerischer Sportpreis als "Jahrhundertsportler".

Es war in den vergangenen Jahren einer der wenigen öffentlichen Auftritte der Ex-Lichtgestalt. Es hatte schon etwas von einer Apotheose, unter welchen Umständen dieser Preis zu ihm fand. Sicher war es kein Zufall, dass ausgerechnet in dem Moment, als die bayerische Fußballdreifaltigkeit die lange Treppe der BMW-Welt herab schritt, sich genau da die Abendsonne Bann brach. Im gleißenden Licht geleiteten die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge den Boss der Bosse in die erwartungsfroh wabernde und wogende Festgesellschaft, die sich zur Verleihung des Sportpreises in mehreren Hundertschaften versammelt hatte. Dass der Kaiser nach Hüft- und zwei Herz-Operationen nicht mehr ganz so aufrecht ging, war nicht zu übersehen, doch als er später mit Günter Netzer auf der Bühne stand und von seinem Befinden berichten sollte, war er wieder ganz der Alte.

Netzer über "Jahrhundertsportler" Beckenbauer

"Jahrhundertsportler" also. Allerdings mit Schattenseiten. Als Moderator Markus Othmer den Kaiser nach all den Jubel-Bildern tatsächlich tapfer auf die Korruptionsvorwürfe rund um die WM 2006 ansprach, polterte der Ex-Vorsitzende des WM-Bewerbungskomitees los: "Das hat mich alles sehr beschäftigt. Diese Vorwürfe sind alle erstunken und erlogen. Das habe ich immer schon gesagt. Man bildet sich sein eigenes Bild - da hast du überhaupt keine Möglichkeit dagegen vorzugehen, das habe ich dann auch aufgegeben. Ich habe den Leuten Auskunft gegeben, die es von mir verlangt haben. Das habe ich getan, alles andere ist mir mehr oder weniger wurscht geworden. Es ist einfach müßig, darüber zu reden."

Lesen Sie auch

Da gehen die Meinungen weit auseinander. Unstrittig sind hingegen die Verdienste Beckenbauers um die herrlichste Nebensache der Welt. Günter Netzer, der Beckenbauer den Sportpreis überreichen durfte, ließ nichts auf den Kaiser kommen: "Er war vor seiner Zeit der Beste, während seiner Zeit der Beste, und auch nach ihm ist nichts Besseres gekommen."

Herrlich die Frotzelei, als Netzer von Beckenbauers größtem Fan erzählte: "Der Zeugwart - weil der Franz nach dem Spiel immer ein blütenweißes Trikot ablieferte." Oder die Schote, wie es ihm damals als HSV-Manager gelungen war, Beckenbauer von New York nach Hamburg zu lotsen. Dauernd verletzt sei der Überflieger gewesen, sagte Netzer: "Sogar beim Elferschießen hat er sich einen Adduktoren-Abriss geholt: sechs Wochen Pause. Und der Ball ist noch nicht mal bis zur Torlinie gekommen!" Stimmt nicht, konterte Beckenbauer: "Die Adduktoren waren ab, aber der Ball war drin!" Der Franz halt.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 12  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
12 Kommentare
Artikel kommentieren