Bayern-Vorstandschef Rummenigge: Noch kein Gebot für Sané

Der FC Bayern hat Manchester City laut Rummenigge noch kein Angebot für einen Transfer von Nationalspieler Leroy Sané gemacht.    
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rummenigge - noch kein Gebot für Sané
AZ-Montage, dpa/Martin Rickett/PA Wire/Sven Hoppe Rummenigge - noch kein Gebot für Sané

Der FC Bayern hat Manchester City laut dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge noch kein Angebot für einen Transfer von Nationalspieler Leroy Sané gemacht.

München - Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat Manchester City noch kein Angebot für einen Transfer von Nationalspieler Leroy Sané gemacht. "Wir haben kein Angebot für Leroy Sané abgegeben. So weit ist es noch lange nicht", sagte Rummenigge der "Sport Bild". Erst müsse der Spieler sich entscheiden, ob er sich vorstellen könne, zum FC Bayern zu kommen. "Wenn dies der Fall ist, gehen wir mit Manchester City in konkrete Verhandlungen."

Der Ball liege nun beim früheren Schalke-Profi. "Der Spieler ist der wichtigste Faktor. Offenbar hat sich Leroy noch nicht entschieden, Hasan Salihamidzic führt hier die Gespräche", sagte Rummenigge und ergänzte: "Ich finde den Spieler spannend. Sowohl von der fußballerischen Qualität als auch als Typen." Der 23 Jahre alte Sané besitzt beim englischen Meister noch einen Kontrakt bis Ende Juni 2021.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte zuletzt Zweifel geäußert, dass der Transfer von Sané zu den Münchnern glücken kann. "Man muss ein bisschen skeptisch sein. Es ist eher unwahrscheinlich, dass es klappt; es geht um Beträge, die sind Wahnsinn", hatte Hoeneß im "Kicker" gesagt.

Lesen Sie auch: Olaf Thon über Bayern-Wunschspieler -

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren