Bayern-Trainer Hansi Flick nimmt Team in die Pflicht: "Das müssen wir besser machen"

Seit einigen Wochen leistet sich der FC Bayern Nachlässigkeiten in der Defensive. Trainer Hansi Flick prangert Leichtsinn an, hat für die Abwehrprobleme aber auch eine Erklärung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bayern-Trainer Hansi Flick wünscht sich von seinem Team weniger Fehler.
Bayern-Trainer Hansi Flick wünscht sich von seinem Team weniger Fehler. © Sven Hoppe/dpa

München - Auch in dieser Saison marschiert der FC Bayern durch sämtliche Wettbewerbe. In den 15 Partien seit dem Triple-Triumph von Lissabon gingen die Münchner 13 Mal als Sieger vom Platz, einzig beim 1:4 in Hoffenheim musste sich das Team von Hansi Flick geschlagen geben. Es war bislang die einzige Niederlage im kompletten Kalenderjahr 2020 - und die ist mittlerweile zwei Monate her.

Alles gut also, möchte man meinen. Doch seit Wochen lassen die Bayern viel zu viele Chancen zu - die absolute Dominanz scheint verflogen. In den vergangenen sechs Spielen kassierte der Triple-Verteidiger immer mindestens einen Gegentreffer. Zu oft hängen die Ergebnisse von der herausragenden Form von Kapitän Manuel Neuer ab. Und das, obwohl Trainer Hansi Flick stets denselben Leichtsinn anprangert.

Hansi Flick moniert: Bayern leistet sich zu viele unnötige Fehler

"Im Tennis sagt man: 'Unforced Error'", erklärte der Bayern-Coach auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart (Samstag, 15.30 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker). Diese vom Gegner nicht einmal erzwungenen Fehler "müssen wir einfach verbessern", forderte Flick, der den Grund für die Nachlässigkeiten in den vergangenen Wochen insbesondere im Aufbauspiel verortet: "Wir müssen in Ballbesitz besser sein, geduldiger spielen, mehr Druck auf den Ball bekommen." Außerdem sei die Abwehrarbeit "eine Teamleistung. In der Defensive muss jeder mitmachen!"

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Dennoch wollte der Bayern-Coach nicht zu hart mit seinen Spielern ins Gericht gehen. Angesichts der Vielzahl an Spielen in dieser wohl intensivsten Saison der Geschichte seien Konzentrationsfehler irgendwann nicht mehr zu vermeiden.

Anzeige für den Anbieter Sky Fluid über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir gewinnen die Spiele, das ist das Entscheidende", stellte Flick klar: "Wir müssen die wenigen Dinge, die wir nicht gut machen, in den Griff bekommen. Aber es mangelt an Trainingszeiten auf dem Platz, wir sprechen das in der Analyse an und geben den Spielern Lösungen für das schwere Spiel in Stuttgart."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren