Auswärtsspiel bei Atlético Madrid: FC Bayern mit zahlreichen Youngstern im Kader

Beim sportlich irrelevanten Auswärtsspiel in der Champions League bei Atlético Madrid werden einige Talente im Kader des FC Bayern stehen - alleine drei davon haben noch kein einziges Spiel für die erste Mannschaft absolviert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Hat sich mit Bayern bereits für das Königsklassen-Achtelfinale qualifiziert: Trainer Hansi Flick.
Hat sich mit Bayern bereits für das Königsklassen-Achtelfinale qualifiziert: Trainer Hansi Flick. © Marco Donato/FC Bayern München/FCB/dpa

München/Madrid - Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Leon Goretzka werden beim Auswärtsspiel in der Champions League bei Atlético Madrid (Dienstag, 21 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) nicht mit dabei sein, die Langzeitverletzten Joshua Kimmich und Alphonso Davies ohnehin nicht.

Der FC Bayern trat die Reise in die spanische Hauptstadt am Montagnachmittag daher mit zahlreichen unerfahrenen Kräften an. Rein sportlich ist die Partie ohnehin irrelevant, da die Bayern bereits fix für das Achtelfinale qualifiziert sind.

Für Vielspieler Manuel Neuer wird Alexander Nübel gegen die Rojiblancos ins Tor rücken, als Nummer zwei ist Lukas Schneller mitgereist. Der 19-Jährige fungiert für gewöhnlich als Ersatzkeeper in der zweiten Mannschaft und vertritt die etatmäßige Nummer drei Ron-Thorben Hoffmann, der verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht. Allzu viel Erfahrung auf Herren-Niveau hat Schneller allerdings nicht vorzuweisen : Er stand am vergangenen Wochenende bei der 0:2-Niederlage der Amateure bei Hansa Rostock erstmals für die U23 in der 3. Liga auf dem Platz.

Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Auch Arrey-Mbi, Stiller und Zaiser gegen Atlético im Kader

Auch in der Abwehr findet sich ein recht unerfahrener Mann: Bright Arrey-Mbi. Der 17-Jährige, der schon ins Wintertrainingslager mitreisen durfte und dort durchaus Eindruck hinterließ, hatte schon beim 3:1-Sieg gegen RB Salzburg in der vergangenen Woche im Kader gestanden. Auch er hat noch keinen Einsatz in der ersten Mannschaft vorzuweisen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Im Mittelfeld finden sich mit Angelo Stiller (19) und Maximilian Zaiser (21) ebenfalls zwei bislang recht unbekannte Talente, die in der U23 zum Stammpersonal gehören. Stiller war in der vergangenen Woche bereits ins regelmäßige Training bei den Profis befördert worden und durfte beim Pokalsieg gegen den FC Düren (3:0) im Oktober zum ersten und bislang einzigen Mal für die erste Mannschaft ran.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren