23 Siege in Folge – FC Bayern stellt neuen Rekord auf

Seit fast acht Monaten surft der FC Bayern auf einer so noch nie dagewesenen Erfolgswelle. Der Triumph im UEFA Supercup gegen den FC Sevilla war der 23. Sieg der Münchner in Folge. Das hat noch kein Team aus einer der europäischen fünf Top-Ligen geschafft.
| AZ/aw
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der FC  Bayern München gewinnt den UEFA Supercup 2020. Es war der 23. Sieg der Münchner in Folge - Rekord in den Top5-Ligen.
Der FC Bayern München gewinnt den UEFA Supercup 2020. Es war der 23. Sieg der Münchner in Folge - Rekord in den Top5-Ligen. © imago images / Sven Simon

München - Der Triumphzug des FC Bayern München rast derzeit von einem Titel zum nächsten und einer Bestmarke folgt die nächste.

Mit dem 2:1-Erfolg der Münchner gegen den FC Sevilla und dem damit verbundenen Gewinn des UEFA Supercups holte sich der deutsche Rekordmeister nicht nur den vierten Titel der Saison, sondern stellte auch einen neuen Rekord auf. Es war der (wettbewerbsübergreifend) 23. Sieg des FC Bayern München in Folge. Kein anderes Team aus einer der Top 5 Ligen (Bundesliga, Premier League, Serie A, Primera Division und Ligue 1) hat mehr Spiele hintereinander gewonnen, als der FC Bayern.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Die letzte Partie, in der die Münchner am Ende nicht als Sieger vom Platz gingen, datiert vom 9. Februar 2020. Damals trennte man sich in der Bundesliga mit einem 0:0 von RB Leipzig.

FC Bayern: Sieges-Serie seit Februar 2020

Seitdem spielte sich der deutsche Rekordmeister in einen wahren Siegesrausch, der auch von der Corona-Pause und den anschließenden Geisterspielen nicht gestoppt werden konnte. In 14 Bundesliga-Spielen, fünf Champions-League-Begegnungen, drei DFB-Pokal-Partien und dem UEFA Supercup hieß nach Abpfiff der Sieger jeweils FC Bayern München.

Lesen Sie auch

Darunter waren drei Final-Spiele, welche der deutsche Rekordmeister alle für sich entschied. Und mit der Bundesliga-Begegnung am Sonntag gegen Hoffenheim (Anpfiff 15.30 Uhr live auf Sky und im AZ-Liveticker) und dem DFL-Supercup gegen Borussia Dortmund (Mittwoch, 30. September 20.30 Uhr live im ZDF und dem AZ-Liveticker) können die Bayern ihren Sieges-Rekord weiter ausbauen. Mit einem Erfolg würde sich das Team von Chefcoach Hansi Flick den fünften Saison-Titel holen und damit das Quintuple perfekt machen.

Gegner werden nicht nur besiegt, sie werden dominiert

Was diese beeindruckende Siegesserie aber noch beeindruckender macht, ist die Art und Weise, wie sie zustande gekommen ist. Egal ob Bundesliga, Pokal oder Champions League, ganz gleich ob der Gegner FC Barcelona, Bayer Leverkusen oder FC Chelsea lautete, der FC Bayern dominierte nahezu jede gegnerische Mannschaft nach Belieben. Ein Torverhältnis von 78:18 untermauert diesen Eindruck. Hinten hielt Manuel Neuer den Kasten weitestgehend sauber (zwölf Mal spielten die Bayern in den 23 Begegnungen zu Null), vorne luden Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Co. zum Torjubel ein.

Lesen Sie auch

Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen der Bayern voll des Lobes sind. "Die Mentalität der Mannschaft ist sensationell" wird Hansi Flick auf der Internetseite der Bayern zitiert. Und auch Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, stößt mit seiner Lobes-Arie ins selbe Horn. "Es ist unglaublich und einfach nur großartig, was diese Mannschaft mit Ihrem Trainer Hansi Flick in den letzten Wochen und Monaten geleistet hat", schwärmt Hainer nach dem gewonnen UEFA Super Cup.

Da stellt sich nun die Frage, wer soll diese Bayern eigentlich noch aufhalten?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren