DFB-Team ohne Reus und Müller gegen Oranje

Thomas Müller muss auf seinen 100. Länderspiel-Einsatz am Montagabend noch warten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Marco Reus ist nach seiner Fußverletzung nicht erste Wahl für das Spiel gegen die Niederlande.
Federico Gambarini/dpa Marco Reus ist nach seiner Fußverletzung nicht erste Wahl für das Spiel gegen die Niederlande.

Gelsenkirchen - Thomas Müller muss auf seinen 100. Länderspiel-Einsatz am Montagabend noch warten. Der Münchner sitzt im abschließenden Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 2018 gegen die Niederlande wie erwartet zunächst auf der Bank.

Auch Marco Reus ist nach seiner Fußverletzung in der letzten Nations-League-Partie nicht erste Wahl. Mats Hummels kehrt in der Innenverteidigung in die Anfangsformation zurück und bildet mit Antonio Rüdiger und Niklas Süle die Dreierkette vor Kapitän Manuel Neuer.

In Mittelfeld und Angriff setzt Löw auf die gleiche Formation wie beim 1:2 im Oktober in Paris gegen Frankreich. Thilo Kehrer und Niko Schulz flankieren die zentralen Spieler Joshua Kimmich und Toni Kroos. Vorne stürmen die jungen Timo Werner, Serge Gnabry und Leroy Sané.

Die deutsche Aufstellung:

Neuer - Rüdiger, Süle, Hummels - Kehrer, Kimmich, Kroos, Schulz - Werner, Gnabry, Sané

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren