Zurück aus der Babypause: Meghan bezaubert bei Trooping the Colour

Als die Royals bei Trooping the Colour in ihren Kutschen ankamen, waren wieder einmal alle Augen auf Herzogin Meghan gerichtet: Es ist ihr erster Auftritt nach der Babypause.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Bei der großen Militärparade Trooping the Colour, die alljährlich in Großbritannien stattfindet, soll - neben den Truppen des vereinten Königreiches - natürlich Queen englische Queen (93) und ihr zurückliegender Geburtstag im Mittelpunkt stehen. Doch wie schon im Vorjahr waren alle Blicke erstmal auf Herzogin Meghan (37) gerichtet. Während 2018 mit Argusaugen beobachtet wurde, wie der damalige Neu-Royal sich bei diesem wichtigen Event präsentiert, markierte die Parade in diesem Jahr Meghans ersten offiziellen Auftritt nach der Babypause.

Das britische Königshaus in der fiktionalen Version: Streamen Sie hier die Serie "The Royals"

Mit diesen Royals saß sie in der Kutsche

Meghan, die sich eine Kutsche mit ihrem Ehemann Prinz Harry (34), Herzogin Kate (37) und Herzogin Camilla (71) teilte, demonstrierte in einem hochgeschlossenen Outfit in dunklem Königsblau samt farblich passendem Cape und Fascinator zurückhaltende Eleganz. Kate in Kanariengelb und Camilla in Minzgrün entschieden sich hingegen für helle Frühlingsfarben und weiße Hüte.

Der kleine Archie, der am 6. Mai das Licht der Welt erblickt hat, wird bei der Parade noch keinen Auftritt haben. Freuen dürfen Royal-Fans sich jedoch auf seine kleinen Verwandten. Neben seinem Cousin Prinz George (5) und seiner Cousine Prinzessin Charlotte (4) soll Trooping the Colour für deren Bruder Prinz Louis (1) das erste offizielle königliche Engagement sein, das das jüngste Kind von Kate und Prinz William (36) wahrnimmt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren