Zoff bei Meghan und Kate: Queen musste eingreifen

Der Streit zwischen den Herzoginnen Meghan und Kate soll bereits vor dem Rückzug der Sussex-Royals eskaliert sein. Sogar die Queen musste eingreifen und zwischen den Ladys vermitteln, wie ein Insider verrät.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nach anfänglicher Freundschaft soll es zwischen Herzogin Kate und Herzogin Meghan gekracht haben. (Archivbild)
Mike Egerton/PA Wire/dpa Nach anfänglicher Freundschaft soll es zwischen Herzogin Kate und Herzogin Meghan gekracht haben. (Archivbild)

Aus Herzogin Meghan und Herzogin Kate werden in diesem Leben wohl keine dicken Freundinnen mehr werden. Noch bevor Prinz Harry und seine Frau dem Palast den Rücken kehrten, soll bei den royalen Damen dicke Luft geherrscht haben. Die Queen soll sogar persönlich versucht haben, den Zoff zu schlichten.

Queen verlässt als Streitschlichterin den Palast

Royal-Autor Tom Quinn erzählt dem englischen Blatt "Daily Star", dass die Monarchin für eine Aussprache der beiden Streithähne den Palast verlassen hat: "Ich weiß zum Beispiel, dass die Spannungen einen solchen Höhepunkt erreichten, dass die Königin selbst vom Buckingham Palace nach Kensington gefahren wurde, um zu versuchen, den Streit zu stoppen."

Der Autor berichtet weiter, dass er von einem Insider erfahren habe, wie es zu dem Zoff zwischen Meghan und Kate gekommen sein soll. Demnach hätten sich die Damen anfänglich offenbar noch gut verstanden. "Aber die Spannungen entstanden, weil Meghan unweigerlich akzeptieren musste, dass sie, obwohl sie eine Herzogin ist, nicht mit dem nächsten König verheiratet ist", erzählt Quinn dem "Daily Star".

Wegen Kate und Meghan? Auch zwischen Harry und William herrscht Streit

Die Queen habe den Streit laut Insider nicht schlichten können. Danach sollen sich auch die Brüder William und Harry voneinander entfernt und sich bis zum heutigen Tag nicht ausgesprochen haben. Nach dem Rückzug der Sussex-Royals gestaltet sich eine Annäherung der zerstrittenen Paare aufgrund der Entfernung offenbar als schwierig.

Trotzdem sind Harry und Meghan noch Teil der royalen Familie und werden auch an den Geburtstagen öffentlich vom Palast bedacht. Am Dienstag veröffentlichten die Royals auf Instagram und Twitter Glückwünsche zu Meghans 39. Geburtstag.

Royale Skandale: Diese königlichen Mitglieder sorgten für Furore

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren