Unzählige Promi-Glückwünsche an den FC Bayern - und einer an Bayer 04

"Da ist das Ding": In den sozialen Netzwerken trudeln allerhand prominente Glückwünsche an den FC Bayern München ein. Nur der unterlegene PSG-Star Neymar hat sich dezent vertan und seinen Tweet Bayer 04 Leverkusen gewidmet.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Jubel kannte keine Grenzen - sowohl bei den Spielern des FC Bayern München als auch bei den prominenten Fans des Vereins.
imago images/Xinhua News Agency Der Jubel kannte keine Grenzen - sowohl bei den Spielern des FC Bayern München als auch bei den prominenten Fans des Vereins.

Eine von der Corona-Pandemie gebeutelte Fußball-Saison ist für den FC Bayern München perfekt zu Ende gegangen. 12,79 Millionen Menschen sahen am Sonntag live im ZDF dabei zu, wie sich die Mannschaft von Trainer Hansi Flick (55) zum sechsten Mal den Sieg des Champions-League-Titels sicherte, rechnet man die drei Gewinne unter dem einstigen Namen Europapokal der Landesmeister mit. Zudem holte der Verein zum zweiten Mal nach 2013 das Triple - also den gleichzeitigen Triumph in der Champions League, dem DFB-Pokal und in der Deutschen Meisterschaft.

Das passende T-Shirt zum Triumph der Bayern gibt es hier zu kaufen.

Diese Saison der Superlative, die am 23. August in Lissabon beim Final-Sieg gegen Paris Saint-Germain nun ihren Abschluss fand, konnten prominente Fans des FC Bayern selbstredend nicht unkommentiert lassen. Neben ehemaligen Stars des Vereins, wie Arjen Robben (36), Franck Ribéry (37) und Philipp Lahm (36), schickte etwa auch Bastian Schweinsteiger (36) Glückwünsche via Instagram und schrieb: "Da ist das Ding! Diesen Pokal habt ihr euch mehr als verdient - ein unbeschreibliches Gefühl, an das ich Tag für Tag gerne zurückdenke! Viele Grüße nach Lissabon und lasst es krachen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Schweini" war ebenso wie Lahm Teil des Triple-Teams von 2013. Der jubelte in seiner Instagram-Story: "Was für ein Abend in Lissabon. (...) Macht die Nacht zum Tage und bringt den Henkelpott sicher nach München." Torwart-Legende Oliver Kahn (51), seit Januar 2020 selbst im Vorstand der Bayern, postete derweil ein Selfie von sich und dem Henkelpott.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Triple! Yes! Danke!"

Auch berühmte Fans abseits des Fußballs feierten. Moderator Kai Pflaume (53) etwa stellte ein Video online, das ihn dabei zeigt, wie er die letzten Sekunden vor Abpfiff erlebte und schließlich in Jubelschreie ausbrach. Dem sonst so quirligen Komiker Michael Mittermeier (54) fehlten in seiner Instagram-Story hingegen die Worte: "Triple! Yes! Danke! Ich freu mich...", bringt er in dem Clip gerade noch heraus. Auch der bekennende Bayern-Fan Boris Becker (52) gratulierte via Instagram, Bayern-Koch Alfons Schuhbeck (71) durfte sogar neben der Trophäe in Lissabon Platz nehmen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Neymars Glückwünsche gingen nach hinten los

Als guter Verlierer wollte sich derweil PSG-Star Neymar (28) auf seinem Twitter-Account präsentieren. Allerdings unterlief ihm bei der Gratulation an die Bayern ein folgenschwerer Rechtschreibfehler. "Verlieren ist Teil des Sports, wir versuchen alles, wir kämpfen bis zum Ende. Vielen Dank für die Unterstützung und Zuneigung jedes Einzelnen von Ihnen und herzlichen Glückwunsch an BAYER." Bayer 04 Leverkusen nahm diesen Fauxpas lachend an und bedankte sich artig für die fehlgeleiteten Glückwünsche.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren