Schmuddel-Talk mit Günther Jauch: Quiz-Kandidatin packt über ehemaligen Job aus

Damit hat Günther Jauch offenbar nicht gerechnet. Eine Kandidatin bei "Wer wird Millionär?" plaudert mit dem Moderator über ihren früheren Job. Und der hatte was mit Filmchen der Erwachsenenunterhaltung zu tun.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Moderator Günther Jauch mit "Wer wird Millionär?"-Kandidatin Cornelia Schubert.
Moderator Günther Jauch mit "Wer wird Millionär?"-Kandidatin Cornelia Schubert. © TVNOW / Stefan Gregorowius

"Ich muss es heute entweder auf den Ratestuhl oder auf Herrn Jauchs Schoß schaffen" - mit diesen Worten stellt sich "Wer wird Millionär?"-Kandidatin Cornelia Schubert bei Günther Jauch vor. Damit ist der Ton für die Raterunde vorgegeben und es wird sogar etwas schlüpfrig.

Günther Jauch plaudert mit Quiz-Kandidatin über Pornos

Vor allem bei dem ehemaligen Job der Millionen-Anwärterin wird Günther Jauch hellhörig. Cornelia Schubert arbeitete bereits als Kellnerin, Köchin, Putzfrau und in einer Videothek. Bei ihr konnte man sich allerdings keine Big-Budget-Blockbuster ausleihen, sondern Porno-Filme.

"Ich dachte, Quasimodo kommt sonnabends vorbei und leiht sich einen Porno aus", sagt sie über ihre erste Erfahrung in der Videothek für Erwachsenenunterhaltung. Mit Günther Jauch plaudert Cornelia Schubert über ihren ehemaligen Job und bringt den "Wer wird Millionär"-Moderator damit sogar zum Lachen. Vor allem die Tatsache, dass die Kandidatin nach nur wenigen Wochen in dem Job versetzt wurde, findet Jauch lustig.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Porno-Details schrecken Günther Jauch ab

"Ich habe Studien betrieben und die Leute genau angeguckt. Die sahen alle ganz okay aus, das hätte der Nachbar sein können", erklärt sie über ihre damaligen Kunden. Als die Quiz-Kandidatin aber ins Detail geht, entgleisen Jauch für einen kurzen Moment die Gesichtszüge. "Jemand leiht sich ständig diese Schwangeren-Videos aus. Ist das vielleicht ein Mediziner? Möchte man von dem dann behandelt werden?" Das ist für den Moderator vielleicht etwas zu viel Information.

Am Ende der Sendung schafft es Cornelia Schubert mit ihren unterhaltsamen Anekdoten aus der Porno-Videothek bis zur 32.000-Euro-Frage. Ob sie auch in der nächsten Folge mit Jauch über schlüpfrige Szenen sprechen wird, bleibt abzuwarten, denn sie wird erst nach der "Wer wird Millionär"-Sommerpause ins Studio zurückkehren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren