Harry und Meghan: Ihr finaler Termin als Royals ist gekommen

Mit dem heutigen Commonwealth Day haben Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren finalen Termin als Royals wahrgenommen. Reibungslos verlief der Auftritt allerdings nicht.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem letzten offiziellen Termin als Royals.
imago images/i Images Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem letzten offiziellen Termin als Royals.

Er ist gekommen, der finale Termin für Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38, "Suits") als Royals im Auftrag Ihrer Majestät. Nach ihrer heutigen Teilnahme (9. März) am Commonwealth Day Gottesdienst in Westminster Abbey werden die Sussexes keine öffentlichen Auftritte mehr als Mitglieder des britischen Königshauses wahrnehmen und fortan unabhängig ihren Lebensunterhalt verdienen. Ab dem 31. März werden sie auch offiziell nicht mehr den Titel "Königliche Hoheit" tragen.

Hier können Sie das Buch "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast" bestellen.

Besonders Herzogin Meghans gewähltes Outfit für diesen bedeutsamen Moment stach ins Auge. Von Kopf bis fast zum Fuß war sie in edles Smaragdgrün gehüllt - die Farbe der Hoffnung also. Auch ihren Fascinator sowie die Handtasche wählte Meghan farblich passend zu ihrer Robe, deren besonderer Hingucker ein Cape war, das elegant über die linke Schulter fiel. Einzig bei den Schuhen entschied sich die Herzogin für unauffällige, beige Pumps.

Wie ein Windhauch offenbarte, stimmte sich ihr Ehemann zumindest bei der Innenseite seines ansonsten dunkelblauen Anzugs farblich mit Herzogin Meghan ab. Die beiden schlossen sich bei der Veranstaltung neben Queen englische Queen (93) auch Prinz Charles (71) und dessen Frau, Herzogin Camilla (72), an. Ebenfalls waren Harrys Bruder Prinz William (37) samt Herzogin Kate (38) anwesend. Auch die Herzogin von Cambridge setzte ein farbliches Statement und wählte für ihren Auftritt ausschließlich ein dunkles, glamouröses Weinrot.

Probleme bei der Prozession

Wie die britische "BBC" berichtet, sei es bei der Messe allerdings zu Problemen mit dem Ablauf gekommen. Anstatt, wie im vergangenen Jahr, bei der Prozession gemeinsam mit der Queen in die Kirche zu schreiten, seien Prinz Harry, Prinz William, Herzogin Meghan und Herzogin Kate direkt zu ihren Sitzen geleitet wurden. Wieso es zu dieser Änderung gekommen ist, wurde bislang noch nicht vom Palast erklärt.

Berichten zufolge werden Prinz Harry und Herzogin Meghan nach dem Auftritt wieder zurück zu ihrem derzeitigen Wohnort in Kanada fliegen. Dort hatte das Paar den gemeinsamen Sohn Archie (9 Monate) während ihrer Reise nach Großbritannien gelassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren