Queen in Balmoral: Sommerurlaub "härter als je zuvor"

Seit rund vier Monaten muss Queen Elizabeth II. alleine durchs Leben gehen. Nun hat ein Experte darüber gesprochen, wie schwierig besondere Anlässe wie der Sommerurlaub in Schottland für sie sind.
| csc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Queen Elizabeth II. befindet sich derzeit im schottischen Balmoral. (Archivbild)
Queen Elizabeth II. befindet sich derzeit im schottischen Balmoral. (Archivbild) © imago images/i Images

Für Queen Elizabeth II. waren die letzten Monate und Jahre alles andere als leicht. Ein Skandal im britischen Königshaus reihte sich an den anderen. Und dieser Sommer ist für die Königin besonders schwierig. Denn es ist der erste ohne ihren geliebten Ehemann Prinz Philip, der im April 2021 im Alter von 99 Jahren starb. 

Seit Jahrzehnten verbringt Queen Elizabeth ihren Sommerurlaub im schottischen Balmoral. So auch dieses Jahr. Doch was sonst zu den Highlights des Jahres gehörte, wird nun eine traurige Zeit, wie ein Royals-Experte dem britischen "OK!"-Magazin sagte.

Royals-Experte: "Besondere Anlässe werden mit Trauer verbunden sein"

Duncan Larcombe: "Die Queen wurde von allen unterstützt, seit Philip gestorben ist. Sie wird [auch in Balmoral] regelmäßig Besucher empfangen. Aber es wird trotzdem eine schmerzvolle Erinnerung daran sein, dass [er] tot ist. Besondere Anlässe werden immer mit Trauer verbunden sein." Der Sommerurlaub werde in diesem Jahr "härter als je zuvor".

Auch das erste Weihnachten in Sandringham werde für die 95-Jährige eine harte Zeit werden, so Larcombe weiter. "[Philip] war immer der Chef der Feierlichkeiten. Ähnlich in Balmoral, er mochte es, sich um die Aktivitäten zu kümmern. Die Queen hatte Zeit, sich auszuruhen."

Die Queen und Prinz Philip waren mehr als 73 Jahre lang verheiratet. (Archivbild)
Die Queen und Prinz Philip waren mehr als 73 Jahre lang verheiratet. (Archivbild) © Andy Rain/EPA/dpa

"Balmoral ist Schlüssel für mentale Gesundheit"

Anders als in London habe die vierfache Mutter dort die Möglichkeit, die Krone abzunehmen und zu relaxen. Jährlich verbringt die Queen rund zwölf Wochen im Norden des Vereinigten Königreichs. Larcombe: "Balmoral ist ein Schlüssel für ihrer mentale Gesundheit. Das ist dort, wo sie Mutter, Großmutter und Urgroßmutter sein kann." 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Sie spiele mit den Kindern und ihren Corgis, habe gleichzeitig aber auch viel Zeit, um sich zurückzuziehen und sich Gedanken zu machen.

Einer, der dieses Jahr wohl nicht nach Schottland kommen wird, um seine Großmutter zu besuchen, ist Prinz Harry. Er soll auf dem Schloss unerwünscht sein. Hier mehr dazu.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren