Queen Elisabeths erster Auftritt nach Prinz Philips Tod: Sie lächelt wieder

Queen Elisabeth hatte am Dienstag ihren ersten öffentlichen Auftritt nach der Trauerfeier für ihren verstorbenen Gatten Prinz Philip. Bei dem Video-Anruf konnte die Monarchin sogar wieder lächeln.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Königin Elizabeth II. erscheint auf einem Bildschirm während einer virtuellen Audienz zum Empfang der lettischen Botschafterin Burmistre im Buckingham Palace.
Königin Elizabeth II. erscheint auf einem Bildschirm während einer virtuellen Audienz zum Empfang der lettischen Botschafterin Burmistre im Buckingham Palace. © Yui Mok/PA Wire/dpa

Dieser Auftritt dürfte bei Royal-Fans für viel Freude sorgen. Queen Elisabeth hat sich erstmals seit der Trauerfeier für Prinz Philip wieder öffentlich gezeigt. Nach der zweiwöchigen Trauerphase für ihren verstorbenen Ehemann nahm sie am Dienstag (27. April) wieder Termine wahr.

Queen Elisabeth zurück bei der Arbeit: Sie empfängt lettische Botschafterin

Bei einem virtuellen Treffen hat Queen Elisabeth die lettische Botschafterin Ivita Burmistre empfangen. Die 95-Jährige konnte bei dem Videocall sogar wieder lächeln.

Zuletzt gingen nach dem Tod von Prinz Philip die Bilder einer trauernden Königin um die Welt. Vergangene Woche musste sie zum ersten Mal seit über 70 Jahren ihren Geburtstag ohne ihren Ehemann feiern. Aber jetzt heißt es für die Queen offenbar wieder: back to business.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Erwartet Queen Elisabeth neuer Ärger mit Prinz Harry?

Für die Monarchin gibt es auch einiges zu tun. Am Donnerstag feiern ihr Enkel Prinz William und dessen Frau Kate ihren zehnjährigen Hochzeitstag. Zu diesem Jubiläum könnte die Queen der Herzogin einen neuen Titel verleihen, wie Palast-Insider vermuten.

Außerdem gibt es weiteren Wirbel um Prinz Harry. Der soll beleidigt sein, da er bei seiner kurzzeitigen Rückkehr nach Großbritannien von der royalen Familie offenbar "frostig" empfangen wurde. Ob der Enkel der Queen im Juli bei der Enthüllung der Lady-Diana-Statue im Garten des Kensington-Palastes persönlich anwesend sein wird, ist bislang nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren