Nach Wirbel um bearbeitetes Foto: Cora Schumacher erklärt, was dahinter steckt

Die Frau, die in Los Angeles unter dem Hollywood-Schild steht, ist tatsächlich Cora Schumacher! Filter über Filter: So zeigt sich Cora Schumacher auf Instagram. Hat sie gar nicht nötig, glauben viele Fans. Jetzt hat die Ex-Frau von Ralph Schumacher erklärt, warum das Foto derart extrem bearbeitet wurde.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Darf's ein bisschen mehr sein? Auf Instagram übertreibt es Cora Schumacher ein wenig mit Filtern, finden Fans. (Archivbild)
Darf's ein bisschen mehr sein? Auf Instagram übertreibt es Cora Schumacher ein wenig mit Filtern, finden Fans. (Archivbild) © Henning Kaiser/dpa

Ex-Frau eines Ex-Rennfahrers – es ist kein ganz leichtes Gewicht, das Cora Schumacher da auf ihren tätowierten Schultern trägt: Mit 45 Jahren, so kann es aussehen, liegt vieles schon hinter ihr. Zu Vieles?

Hollywood-Jungkur? Fans erkennen Cora Schumacher nicht wieder

Nein! Die toughe Blondine definiert sich nicht über die Vergangenheit, das zeigt sie mit aktuellen Fotos aus den USA auf ihrem Instagram-Account: Sie genießt ihr neues Leben in vollen Zügen, posiert mit sinnlichem Schmollmund und Pilotenbrille vor dem weltberühmten Hollywood-Schriftzug und auf dem Walk of Fame.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ihre Follower allerdings können dem Bild nicht nur Positives abgewinnen. In den Kommentaren motzen einige über die Filter, die Cora Schumacher über die Bilder legt: "Meine Güte. Bleib mal auf dem Teppich. 30 Filter und Botox machen dich jetzt nicht gleich zum Hollywood Star", schreibt ein Anti-Fan. "Fast nicht erkannt" oder "An Filtern nicht zu überbieten. Warum nur...", giften andere.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Nach Wirbel um Filter-Fail: Schumacher-Ex klärt auf

Die glatte Haut und pralle Lippen bei Cora Schumacher kommen nicht von ungefähr, bei den Fotos wurde nachgeholfen. "Meine Freunde und ich haben in Amerika mit einem Hollywood-Fotografen Bilder gemacht", sagt die 45-Jährige gegenüber RTL. Dass die Bilder so stark bearbeitet wurden, hat einen simplen Grund, wie sie weiter erklärt: "Er hat diese halt entsprechend der ‘American way of photoshop’ bearbeitet. The Americans haben halt ein anderes Verständnis für Photoshop."

Die negativen Reaktionen auf das Filter-Foto kann sie nicht nachvollziehen. "In den USA feiern sie selbstbewusste und starke Frauen [...] – in Deutschland macht man eher andere runter um höher zu stehen. Das finde ich sehr schade."

Praller, schöner, sinnlicher: Hat Cora Schumacher so viele Filter nötig?

Viele Hater lästern über das Aussehen von Cora Schumacher, bezeichnen es als zu künstlich und zu stark bearbeitet. Und Cora? Wirft einen Blick auf das Profil einer Läster-Schwester und ätzt zurück: "Schreibt die, die keinen vernünftigen Filter hinbekommt." Denn in der Tat ist auch die Haterin stark gefiltert.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Aber eins darf man sich trotzdem fragen, nämlich, ob da das nächste Mal nicht etwas mehr Zurückhaltung besser ankäme – wenn nicht bei den Filtern, dann vielleicht bei den bissigen Antworten – oder am besten: bei beidem...?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare