Nach dem Oprah-Interview: Wird es solche Bilder nie mehr geben?

Wird Prinz Harry zu den anstehenden royalen Feierlichkeiten in seine britische Heimat reisen - oder sind die Risse in der Königsfamilie nach dem Oprah-Interview zu groß?
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Queen auf dem Balkon des Buckingham Palastes mit Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate
Die Queen auf dem Balkon des Buckingham Palastes mit Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate © imago/Starface

Haben Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) die Brücken zur königlichen Familie komplett niedergerissen? In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey (67) haben sie unter anderem Rassismusvorwürfe gegen ein nicht namentlich genanntes Mitglied der königlichen Familie erhoben. Zudem sprachen die beiden offen über familieninterne Probleme. Dabei lautet die eiserne Regel von Queen Elizabeth II. (94): "Never complain, never explain" ("Nie beschweren, nie erklären"). Harry dagegen sagte vor einem Millionenpublikum über das Verhältnis zu seinem Vater Prinz Charles (72): "Es gibt viel aufzuarbeiten. Ich fühle mich wirklich im Stich gelassen."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die TV-Zuschauer erfuhren auch noch, dass Charles mitten im Megxit-Wirbel aufgehört habe, Harrys Anrufe entgegenzunehmen. Über sein Verhältnis zu seinem Bruder Prinz William (38) erklärte er, sie seien "auf unterschiedlichen Pfaden". Dazu plauderte Meghan unter anderem Details zu Streitigkeiten mit Williams Frau Herzogin Kate (39) aus. Eine offizielle Reaktion aus dem Palast zu den Interviewaussagen der beiden gibt es bisher nicht. Ob der Herzog und die Herzogin von Sussex in London in Zukunft mit offenen Armen empfangen werden?

Kommt Harry zurück nach Großbritannien?

Dabei hoffen Royal-Fans darauf, wenigstens Harry bald wieder in der Heimat zu sehen. Am 1. Juli soll er britischen Medienberichten zufolge mit William eine Statue von Prinzessin Diana (1961-1997) enthüllen, die in den Gärten des Kensington Palasts aufgestellt wird. William und Harrys Mutter wäre am 1. Juli 60 Jahre alt geworden. Da das zweite Kind der Sussexes im Sommer kommen soll, ist aber unklar, ob Harry diesen Termin wahrnehmen wird. Im Juni stehen zudem der 100. Geburtstag von Prinz Philip sowie die Militärparade Trooping the Colour anlässlich des 95. Geburtstags von Queen Elizabeth II. an. Auch hier ist nicht bestätigt, ob Harry teilnehmen wird...

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren