Mia Julia hat eine neue bunte Frisur: Haare sind knallpink

Ballermann-Star und Ex-Pornodarstellerin Mia Julia trennt sich von ihrer langen blonden Mähne. Der Grund für die Typveränderung ist allerdings ein wenig ungewöhnlich. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So sieht sie nicht mehr aus: Mia Julia bei einem Auftritt in Kamp Lintfort.
imago images / Reichwein So sieht sie nicht mehr aus: Mia Julia bei einem Auftritt in Kamp Lintfort.

Provokante Texte, viel nackte Haut und lange blonde Haare - so kennt man die Sängerin und Ex-"Promi Big Brother"-Kandidatin Mia Julia. Von der gewohnten Frisur müssen sich ihre Fans aber nun verabschieden, denn Mia Julia hat sich getrennt: von ihren Extensions. Obendrauf erstrahlen ihre (echten) Haare jetzt in einem knalligen Pink.

Grund für neue Frisur: Sex

Auf ihre Typveränderung angesprochen nennt Mia Julia gegenüber der "Bild" einen überraschenden Grund: "Bei so manchen sexuellen Abenteuern in letzter Zeit sind einige meiner Extensions auf der Strecke geblieben. Meine Friseurin sagte: 'Entweder ruhigeren Sex oder Extensions raus.' Da das Erste definitiv nicht möglich ist, gibt es halt eine Ruhepause für die Haare."

Den Fans scheint es zu gefallen: Die Kommentare zu dem neuen Look auf ihrem Instagram Profil sind durch die Bank positiv. Dass das bei der sonst so kritischen Internetgemeinde nicht selbstverständlich ist, hatte jüngst Claudia Effenberg zu spüren bekommen: Auch sie hatte ihr neue Frisur auf Instagram präsentiert, erntete aber viel negatives Feedback. 

Lesen Sie auch: Mia Julia - Deshalb tritt sie nicht mehr nackt auf

Lesen Sie auch: Mia Julia und Co - Ballermann-Unterhaltung ist Schwerstarbeit

Schnipp, schnapp: Die Haar-Veränderungen der Promis

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren