Meghan Markle: Das private Leben der Herzogin von Sussex

Meghan Markle (38) kennen die meisten als (Ex-)Herzogin von Sussex. Durch ihre Hochzeit mit Prinz Harry, dem Herzog von Sussex, wurde die Schauspielerin weltberühmt. Doch wie verlief ihr Leben vor der royalen Hochzeit? Und wie läuft es zwischen Meghan und Harry seit ihrem Rücktritt aus der britischen Königsfamilie? 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Meghan Markle und Prinz Harry waren bereits seit 2016 liiert, im Mai 2018 gaben sie sich das Ja-Wort.
imago/PA Images Meghan Markle und Prinz Harry waren bereits seit 2016 liiert, im Mai 2018 gaben sie sich das Ja-Wort.

Meghan Markle wurde 1981 in Los Angeles als Kind einer afroamerikanischen Mutter und eines Amerikaners mit irisch-deutschen Wurzeln geboren. Durch die Tätigkeit ihres Vaters als Lichtregisseur bei der US-Sitcom "Eine schrecklich nette Familie" kam sie schon früh mit der Arbeit am Set in Berührung. 

Meghan Markle: Anfänge als Schauspielerin

Da sie sich nach eigener Aussage schon immer für Politik begeisterte, entschied sie sich für ein Doppelstudium der Theaterwissenschaften und Internationalen Beziehungen. Nach ein paar Monaten Arbeit in der US-Botschaft in Buenos Aires wagte sie den Sprung ins Film- und Fernsehgeschäft. 2002 hatte sie mit "General Hospital" ihr Fernsehdebüt, die Jahre darauf folgten lediglich kleine Auftritte und Nebenrollen in Filmen. Erste wiederkehrende Rollen hatte sie in "90210" und "Fringe – Grenzfälle des FBI". 

Der Große Wurf gelang ihr schließlich mit der in Kanada gedrehten Fernsehserie "Suits", bei der sie sieben Jahre die Rechtsanwaltsfachangestellte Rachel Zane verkörperte. Aufgrund ihrer anstehenden Aufgaben für die britische Königsfamilie im Zuge ihrer Heirat mit Prinz Harry verließ sie die Serie zum Ende der siebten Staffel im Jahr 2018. 

Meghan Markle und Prinz Harry waren bereits seit 2016 liiert, im Mai 2018 gaben sie sich das Ja-Wort.
Meghan Markle und Prinz Harry waren bereits seit 2016 liiert, im Mai 2018 gaben sie sich das Ja-Wort. © imago/PA Images

Meghan Markles Hochzeit mit Prinz Harry und Geburt von Sohn Archie

Liiert waren Prinz Harry und Meghan Markle bereits seit 2016, Ende November 2017 gaben die beiden ihre Verlobung bekannt. Nach ihrer Taufe und Konfirmation im März 2018 heirateten die beiden am 19. Mai 2018 – hier sehen Sie die Fotos der Hochzeit von Meghan und Harry in der Fotostrecke. Von diesem Zeitpunkt an trug sie den Titel "Her Royal Highness, The Duchess of Sussex".  Am 6. Mai 2019 kam ihr erstes gemeinsames Kind, Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor, auf die Welt

Megxit, Zeit in Kanada und Umzug nach Los Angeles

Nach Meghan Markles Hochzeit mit Prinz Harry war sie repräsentativ und karitativ für das britische Königshaus tätig. Im Januar 2020 dann der Schock: Meghan und Harry wollen als Mitglieder der britischen Königsfamilie zurücktreten. "Wir beabsichtigen, als hochrangige Mitglieder der königlichen Familie zurückzutreten und daran zu arbeiten, finanziell unabhängig zu werden, während wir Ihre Majestät, die Königin, weiterhin uneingeschränkt unterstützen", schrieben sie in der offiziellen Bekanntmachung.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Mitte Februar wurde der royale Rücktritt vom Palast besiegelt, am 1. April 2020 trat der Megxit offiziell in Kraft. Im Zuge dessen wurden kritische Stimmen laut: Hatte Meghan Markle Prinz Harry unter der Fuchtel?

Nachdem Meghan und Harry ihren Rücktritt verkündet hatten, lebten sie einige Zeit in einem Anwesen auf Vancouver Island, Kanada. Zwei Monate später wurde bekannt, dass das Paar erneut umgezogen sei – nach Los Angeles, der Heimat von Meghan Markle.

Ist Prinz Harry unglücklich? Nutzt Meghan ihn aus?

In letzter Zeit war immer häufiger zu lesen, dass Prinz Harry aufgrund des Umzugs nach Los Angeles unglücklich sei. Er vermisse Freunde und Familie und sucht den Kontakt zu seinem Bruder William. Auch Prominente wie Guido Maria Kretschmer und Frédéric Prinz von Anhalt beurteilen die Situation kritisch

Das Gerücht, Meghan habe Harry zum Megxit gedrängt, möchte das Paar nun beiseite räumen. Im Buch "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family", das im August 2020 erscheint, bezieht Prinz Harry zu diesem Thema Stellung und stellt klar, dass er diese Entscheidung vorangetrieben und Meghan ihn lediglich dabei unterstützt habe. 

Lesen Sie auch: Sorge in Hollywood: Meghan und Harry rufen die Polizei

Look von Herzogin Meghan: Ihre schönsten Kleider und Outfits

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren