"Love Island"-Moderatorin Sylvie Meis: "Man möchte für die Kinder leben!"

Sylvie Meis (43) hat privat schwere Zeiten hinter sich. Mit Abstand blickt sie nun zurück auf ihre Krebserkrankung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
2009 bekam Sylvie Meis die Diagnose Brustkrebs. Nach einer Operation und einer Chemotherapie ist sie heute gesund.
2009 bekam Sylvie Meis die Diagnose Brustkrebs. Nach einer Operation und einer Chemotherapie ist sie heute gesund. © Jaguar PS / shutterstock.com

Vor nunmehr zwölf Jahren erhielt die heute 43-Jährige die Schock-Diagnose Brustkrebs - mit gerade 31 Jahren. Ihr Sohn Damian van der Vaart (15) war da ein Kleinkind.

In einem Videointerview hat Sylvie Meis nun über diesen harten Schicksalsschlag gesprochen. Zum einen brauchte der kleine Sohn seine Mutter noch ganz dringend, zum anderen war er ihre größte Stütze. 

In der Frühphase hätten sie und Ex-Mann Rafael van der Vaart dem kleinen Damian daher nichts von der schweren Krankheit erzählt - doch der Teenager gibt heute an, schon als Kind sehr bald selbst etwas gemerkt zu haben. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Schmerzliche Erinnerung: Sylvie Meis ringt mit den Tränen

Die Empathie ihres Sohnes rührt Sylvie Meis zu Tränen: "Als die Haare wieder angefangen haben zu wachsen, hat er immer über meinen Kopf gestreichelt und gesagt: 'Mama, jetzt bist du glücklich'“, erinnert sich die "Love Island"-Moderatorin in dem Gespräch.

"Am Ende möchte man leben für die Kinder", sagt sie.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren